Reisetipps

11.07.2018

Irland und Schottland mit allen Sinnen erfahren

Ein Konzert mit schottischen und irischen Traditionals mitten in Deutschland? Im Mai 2018 erlebten dies über 300 Besucher des Frühlingskonzerts Whiskey in the Jar. Musikalisch auf höchstem Niveau boten die mehr als 100 Musikerinnen und Musiker der Musikfreunde Lantershofen (Gemeinde Grafschaft südlich von Bonn) einen Abend im Zeichen irischer und schottischer...weiterlesen


05.07.2018

British Museum: Kulturgeschichte der Menschheit

Das Kuppeldach im British Museum

Von außen sieht es aus wie ein altgriechischer Tempel, von innen ist es eine prall gefüllte Schatzkammer: Das British Museum in London besitzt über acht Millionen Objekte, vom berühmten „Rosseta“-Stein, der die ägyptischen Hieroglyphen enträtselte, über römische Statuen bis zu Zeichnungen von Albrecht Dürer und Teekännchen im Bauhaus-Stil. Der Eintritt ist – von Sonderausstellungen abgesehen –frei, und auch für Familien mit Kindern wird viel geboten. Vor 265 Jahren durch einen Parlamentsakt...weiterlesen


27.06.2018

Michael Jackson im Bild: Ausstellung in London

Ein Riesentalent, ein schwieriges Leben, ein einsames Ende: Michael Jackson, der am 29. August 60 Jahre alt würde, hat die Musik und Videokunst seiner Ära nachhaltig geprägt. Wir wagen mal die Prognose, dass sein Name und sein Werk auch künftigen Generationen noch etwas sagen werden, während viele andere in der Versenkung verschwinden … Weniger bekannt als die Musik Jacksons ist die Tatsache, dass der King of Pop auch zahlreiche bildende Künstler zu Werken inspiriert hat, angefangen von Andy...weiterlesen


15.06.2018

Bloomsday – auf Leopolds Spuren

Mann mit Weitblick  – die Statue von James Joyce in Dublin. Foto: Ariane Stech

Im „Little Museum of Dublin“ liegt eine Ausgabe des Romans „Ulysses“, aufgeschlagen auf der letzten Seite. Warum? Weil dieses Mammutwerk die meisten Leute derart überfordert, dass sie niemals so weit kommen. Hier haben sie nun die Chance zu lesen, wie es endet (nämlich mit dem Wort „yes“. Sorry für den „spoiler“… aber es bleiben noch genug Wörter zum Nachlesen. Angeblich hat das Buch 265 000 davon). Der 16. Juni ist „Bloomsday“, ein nicht nur in Dublin begangener inoffizieller Festtag, der...weiterlesen


05.06.2018

Der Star-Designer aus Glasgow: 150 Jahre Charles Rennie Mackintosh

Charles Rennie Mackintosh war ein großer Künstler, ein Star-Designer, ein berühmter Architekt. Ein Lebenskünstler war er nicht. Trotz seiner immensen Begabung geriet der Mann, der am 7. Juni vor 150 Jahren in Glasgow als Sohn eines Polizisten geboren wurde, in finanzielle Schwierigkeiten und starb schließlich verarmt. Aber sein Werk hat ihn überdauert. Mackintosh, der eigentlich echt schottisch McIntosh hieß, hat eine besondere Variante des Jugendstils entwickelt, die mit fernöstlichen...weiterlesen


08.02.2018

Prinzessinnen-Pub

Prinzessinnen-Pub

Die süße Charlotte, (noch) jüngstes Kind von Kate und William, ist ein bisschen klein für Kneipen. Aber: Es gibt schon ein Pub, das ihren Namen trägt: „The Princess Charlotte“ in Colchester, Essex. Das Wappen an der Fassade wirkt auch ziemlich royal mit zwei Löwen rechts und links, ist aber ein Produkt künstlerischer Freiheit und Fantasie. Eigentümerin der Gaststätte – die vom Konzept und Speisenangebot her auch Familien und nicht nur biertrinkende Tresensteher anspricht – ist die Brauerei...weiterlesen


29.01.2018

Preisgekrönter „chippy“

Preisgekrönter „chippy“

Etwas Britischeres als Fish and Chips kann man eigentlich nicht auf dem Teller haben. Auch wenn die Kombination wahrscheinlich im Mittelalter aus Portugal ins Inselreich eingewandert ist: Sie ist das Nationalgericht schlechthin, vergleichbar nur noch mit Scones beim Afternoon Tea, Roastbeef mit Yorkshire Pudding oder einem „Full Breakfast“. Unter den „chippyies“, also den einschlägigen Imbissläden im Vereinigten Königreich, wird jeweils zu Jahresbeginn der beste gekürt, so auch 2018. And the...weiterlesen