Telefon

Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Mackintosh at the Willow

Mackintosh at the Willow: Der legendäre Tea Room in Glasgow

Der legendäre Tea Room in Glasgow

Charles Rennie Mackintosh fand zu Lebzeiten in Großbritannien wenig Beachtung, während er in Europa als führender Vertreter der Avantgardekunst und des Designs gefeiert wurde. Nicht zu verwechseln mit dem Regenmantel-Erfinder Charles Macintosh, widmete sich Charles Rennie Mackintosh der (Innen-)Architektur, dem Design und der Aquarellmalerei.

Tee statt Alkohol

Neben der Glasgow School of Art zählt zu seinen berühmtesten Projekten die Willow Tea Rooms, die schnell zur Top-Adresse für stilvollen Afternoon Tea wurden. Die Besitzerin Catherine Cranston, Tochter eines Glasgower Teehändlers, beauftragte Mackintosh mit der Gestaltung dieser und weiterer Teestuben. Sie verfolgte die Vision, künstlerisch gestaltete Teestuben zu schaffen, in denen Menschen sich amüsieren konnten, ohne sich dafür mit Alkohol berauschen zu müssen.

1903 erhielt Mackintosh den Auftrag von Miss Cranston, die neuen Tea Rooms in der Sauchiehall Street 217 zu gestalten. Er hatte schon öfter Tea Rooms für Catherine Cranston eingerichtet und die Unternehmerin schätzte seinen kreativen Geist sehr. So ließ sie ihm auch hier freie Hand bei der Gestaltung sämtlicher Elemente – von der Innenausstattung über die Möbel bis hin zur Fassade und dem Grundriss. Mackintosh arbeitete beim Design der Tea Rooms und dem „Salon de Luxe” mit seinen charakteristischen Glaspaneelen nicht allein, sondern eng mit der seiner Ehefrau und Künstlerin Margaret Macdonald Mackintosh zusammen.

Vom Glanz zum Verfall

Nach dem Tod von Miss Cranston im April 1934 geriet Mackintoshs kunstvolles Design langsam in Vergessenheit. Bereits einige Jahre zuvor wurden die Tea Rooms in ein Restaurant umgewandelt und das Gebäude später von einem Kaufhaus übernommen. Der prunkvolle „Salon de Luxe” diente bis in die frühen 1980er Jahre als Teestube, bevor er in ein Brautmodengeschäft umgewandelt wurde.

Erhalt eines Erbes: Die Restaurierung der Willow Tea Rooms

Als eine Zwangsversteigerung und die damit verbundene Schließung der Tea Rooms drohten, erwarb die engagierte Geschäftsfrau Cecilia Sinclair 2014 das Gebäude. Ihre Mission: Das Erbe von Mackintosh und Miss Cranston zu bewahren.

Behutsam und gründlich wurden die Willow Tea Rooms nach Mackintoshs Originalentwürfen restauriert. Seit ihrer offiziellen Eröffnung am 7. September 2018 durch den Duke und die Duchess of Rothesay erstrahlen die Teestuben im neuen, alten Glanz und servieren unter ihrem heutigen Namen „The Mackintosh at the Willow” wieder Afternoon Tea. Mit dem Alkohol sieht man es heutzutage übrigens nicht mehr so eng – die Menükarte beinhaltet unter anderem diverse Sorten mit Whisky veredeltem Tee.

Informationen zu Mackintosh at the Willow: https://www.mackintoshatthewillow.com/

In diesem Blogpost erfahren Sie hier mehr über das Leben und Werk des Charles Rennie Mackintosh!

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben

Mehr aus der Rubrik "Design-Klassiker"

Die legendärsten britischen Autos aller Zeiten

Design-Klassiker | von Judith Heede

Kult-Klassiker auf vier Rädern

Das Vereinigte Königreich hat eine reiche Automobilgeschichte, die bis ins späte 19. Jahrhundert zurückreicht und…

Weiterlesen
Faszinierende Fascinators

Design-Klassiker | von Judith Heede

Ein Blick auf die königlichen Kopfbedeckungen

Genießen Sie den Sommer auch so sehr? Wir schwelgen momentan nicht nur im Sonnenschein, sondern ebenso…

Weiterlesen
Mackintosh at the Willow: Der legendäre Tea Room in Glasgow

Design-Klassiker | von Sandra Wickert

Der legendäre Tea Room in Glasgow

Charles Rennie Mackintosh fand zu Lebzeiten in Großbritannien wenig Beachtung, während er in Europa als führender…

Weiterlesen
England, London, Southwark, Bermondsey, The Fashion and Textile Museum, Exhibit of 1960's and 1970's Womens Clothing by Granny Takes a Trip

Design-Klassiker | von Judith Heede

Die Kultboutique "Granny Takes a Trip", die 1966 auf der Londoner King's Road eröffnet wurde und schnell zum Lieblingsshop von Stars wie den Rolling…

Weiterlesen