Telefon

Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Schön scharf mit langer Tradition: Colman's Mustard

Überbackener Blumenkohl mit einer Käse-Senf-Sauce

Überbackener Blumenkohl "Cauliflower Cheese" mit einer Käse-Senf-Sauce

Er ist knallgelb, ganz schön scharf und vom Geschmack her unverkennbar – leicht säuerlich mit kräftigem „kick“. Schon seit 1814 ist „Colman's Mustard“ auf dem Markt, seit 1866 Hoflieferant, seinerzeit für Queen Victoria. Sein Etikett hat hohen Wiedererkennungswert und zählt schon zu den Designklassikern: rote Schrift auf (natürlich) senfgelbem Grund, dazu ein Stierkopf als Symbol der Stärke. Der „Original English Mustard“ passt zu Roastbeef und anderen Braten, peppt Sandwiches auf und würzt Soßen und Dressings.

Die Wurzeln des Unternehmens reichen noch einige Jahre weiter zurück. Gründer Jeremiah Colman, 1777 geboren, war Müller. In seiner Wassermühle in der Nähe seiner Geburtsstadt Norwich begann er, Senfkörner zu mahlen und experimentierte mit verschiedenen Rezepturen, ehe er zufrieden war. Colman's verwendet noch heute eine Mischung aus weißen und braunen Senfkörnen; ein Großteil wird in Norfolk angebaut, wobei das Unternehmen mit einigen Farmern schon in der fünften Generation zusammenarbeitet.

Da Jeremiah und seine Frau Anne keine Kinder hatten, nahm er 1823 seinen Neffen James Colman mit ins Unternehmen; der Name der Firma lautete eine Zeitlang J. & J. Colman, heute heißt er einfach „Colman's of Norwich“.

Hier zwei einfache Rezepte für alle, die den englischen Senf lieben:

Für ein pikantes Salatdressing

  • zwei Esslöffel Quittengelee mit einem Teelöffel Colman's Mustard und wenig Salz verrühren.
  • Einen Esslöffel Wasser sowie drei Esslöffel Olivenöl (oder ein neutrales Öl) unterschlagen.
  • Abschmecken und eventuell nachsalzen.

Diese süßsäuerliche Sauce passt gut zu robusten Salaten wie Romana und Radicchio, aber auch hervorragend zu Räucherfisch. Wenn sie zu fest ist, noch etwas Wasser oder auch flüssige Sahne zugeben.

Der britische Klassiker „Cauliflower Cheese“ verträgt ein bisschen Schärfe. Und gerade jetzt im Sommer schmeckt Blumenkohl besonders lecker!

  • Für vier Personen einen Blumenkohl in Röschen teilen und in Salzwasser knapp gar kochen. Abgießen und im Sieb abtropfen lassen.
  • Drei Esslöffel Butter in einem großen Topf schmelzen, zwei in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln darin andünsten.
  • Drei Esslöffel Mehl in die Butter geben und gründlich verrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Etwa eine Minute köcheln lassen; dann schmeckt es nicht mehr nach Mehl.
  • Knapp 500 Milliliter Milch zugeben, unter Rühren aufkochen und dann drei Minuten köcheln.
  • 200 Gramm geriebenen Cheddar in die heiße Sauce geben und schmelzen lassen.
  • Mit einem Teelöffel Colman's Mustard oder auch mehr abschmecken. Pfeffern und eventuell salzen, aber eigentlich ist der Cheddar salzig genug.
  • Die Blumenkohlröschen in eine Auflaufform legen, die Käsesauce darüber gießen. Wer mag, streut noch etwas geriebenen Cheddar oder zwei Esslöffel Semmelbrösel plus Butterflöckchen obendrauf.
  • Unter dem Backofengrill goldbraun überbacken und sofort servieren. Dazu passen Salzkartoffeln oder Weißbrot und Salat.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben

Mehr aus der Rubrik "Kulinarisches"

Gebackener Eve's Pudding in einer ofenfesten Auflaufform

Kulinarisches | von Ariane Stech

Jetzt haben Frühäpfel Saison. Sie sind knackig, frisch und lecker, aber ein bisschen zimperlich: Wenn sie eine Weile liegen, werden sie mehlig. Also…

Weiterlesen
Zwei Hände kreuzen die Messerklingen über einem Tisch, auf dem zwei Teller jeweils mit einem Scone, Clotted Cream und Konfitüre stehen.

Kulinarisches | von Ariane Stech

Das wurde aber auch Zeit! Seit Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten, beschäftigen sich die Fans des Cream Tea mit der Frage: Was kommt zuerst auf die…

Weiterlesen
Überbackener Blumenkohl mit einer Käse-Senf-Sauce

Kulinarisches | von Ariane Stech

Er ist knallgelb, ganz schön scharf und vom Geschmack her unverkennbar – leicht säuerlich mit kräftigem „kick“. Schon seit 1814 ist „Colman's Mustard“…

Weiterlesen
Drei übereinandergestapelte Stücke Egg and Bacon Pie auf einem Holzbrett

Kulinarisches | von Ariane Stech

Lust auf ein Picknick? Sandwiches, frisches Obst und Kekse reichen schon für ein kleines Festessen unter freiem Himmel, das nicht nur Kinder…

Weiterlesen