Telefon

Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Oxford: Drehorte von Morse, Lewis und Endeavour

Oxford: Drehorte von Morse, Lewis und Endeavour

Drehorte in Oxford: Radcliff Camera (o. l.), Bridge of Sighs (o. r.), Christ Church College (u. l.), Ashmolean Museum (u. r.)

Oxford ist die Heimat der Serien „Inspector Morse“, „Inspector Lewis“ und „Endeavour“. Die nordwestlich von London gelegene Universitätsstadt gibt den Serien eine ganz besondere Atmosphäre. Es gibt sogar Führungen durch die Stadt zu diesem Thema: https://www.oxfordofficialwalkingtours.org/tours/inspector-morse-tour/. Wenn Sie auf eigene Faust die Stadt erkunden möchten, empfehlen wir Ihnen hier einige Orte mit Verbindung zu den Serien.

Ashmolean Museum

Das 1683 gegründete Ashmolean ist mit der einzigartigen Sammlung angelsächsischer Artefakte eines der bedeutendsten Museen der Welt und seit langem ein beliebter Aufenthaltsort von Inspector Morse. In „The Wolvercote Tongue“ steht es sogar im Mittelpunkt, während in der allerersten Folge von „Inspector Lewis“ dieser ins Museum kam, um sich antike griechische Münzen anzusehen. In „The Point of Vanishing“ kehrte er zurück, diesmal um das Ölgemälde „The Hunt in the Forest“ zu suchen, ein beeindruckendes italienisches Meisterwerk der Renaissance von Paulo Uccello aus dem Jahr 1470. Das Bild hängt übrigens immer noch im Museum.

Blackwell's

Blackwell’s an der Broad Street ist eine der größten familiengeführten Buchhandlungen der Welt. In der Folge „Who Killed Harry Field?“ interviewt Inspector Morse Mrs. Field nach dem Mord an ihrem Ehemann in der Buchhandlung.
https://blackwells.co.uk/bookshop/home

Bodleian Library

Die Bodleian Library ist wahrscheinlich einer der meist genutzten Drehorte in Großbritannien. Unter anderem wurden in der altehrwürdigen Bibliothek „Der goldene Kompass“, „Die History Boys – Fürs Leben lernen“ und Teile der X-Men-Serie gedreht.
Morse und Endeavour besuchen mehrfach das Gebäude aus dem frühen 16. Jahrhundert, und Lewis und Hathaway treffen dort inmitten der überfüllten Regale immer wieder auf Professor Gold. In „Whom the Gods Would Destroy“ werden sie zudem mit einem Mord im Keller konfrontiert.
https://www.bodleian.ox.ac.uk/home

Botanic Garden

Der Botanische Garten der Universität Oxford ist der älteste botanische Garten Großbritanniens und einer der schönsten. In „The Silent World of Nicholas Quinn“ folgt Inspector Lewis Dr. Roope in das Gewächshaus des Botanischen Gartens. In „Deceived by Flight“ sitzen Anthony Donn und Inspector Morse auf einer Bank im botanischen Garten und essen stilecht Fish and Chips.

Bridge of Sighs

Die Seufzerbrücke in Oxford sieht zwar alt aus, wurde aber tatsächlich erst 1914 eröffnet. Sie ist auch kein Nachbau der Seufzerbrücke in Venedig, sondern weist eher Ähnlichkeit mit der Rialto-Brücke auf.
Die Brücke, die Teile des Hertford College miteinander verbindet, diente mehrfach als Drehort. Unter anderem sind Inspektor Lewis und Sergeant Hathaway unter der Brücke zu sehen und auch in „Endeavour“ dient sie als Kulisse. Inspector Morse Lieblingspub „The Turf Tavern“ ist übrigens auch gleich um die Ecke.

Christ Church College

Das College ist ebenfalls ein viel genutzter Drehort. Neben diversen Folgen von „Inspector Morse“ wurde dort auch für zwei „Harry Potter“-Filme gedreht, ebenso für „Der goldene Kompass“ und für beide Verfilmungen von „Wiedersehen mit Brideshead“. Sie können sich auch den Spaß machen und versuchen herauszufinden, welche Parkbank im Christ Church Meadow es war, die für die allererste Folge von „Endeavour“ für die Szene mit dem nachdenklichen Blick von Shaun Evans auf das Christchurch College genutzt wurde.

Exeter College

Das Exeter College wurde 1314 von Walter Stapledon, dem Bischof von Exeter und späteren Schatzmeister von Eduard II., als Schule zur Ausbildung von Geistlichen gegründet. Zu den berühmtesten Absolventen zählen unter anderem William Morris und J. R. R. Tolkien!
In „The Remorseful Day“ hört Inspector Morse einem Chor in der Kapelle von Exeter zu. Nach einem Telefonat mit Lewis bricht Morse in seinem letzten Film auf dem Vorplatz von Exeter zusammen. In „The Silent World of Nicholas Quinn“ jagt Lewis Dr. Roope durch den Fellow's Garden.

Gill & Co Ltd

Das 1530 gegründete Unternehmen Gill & Co ist wahrscheinlich die älteste Eisenwarenhandlung im Vereinigten Königreich. Im ersten Lewis-Film „The Dead of Jericho“ besucht Lewis das Geschäft, um sich nach Anne Stavelys Schlüsseln zu erkundigen. Und in „The Last Bus to Woodstock“ zerschlägt John Sanders eine Auslage, nachdem er entlassen worden ist.

Macdonald Randolph Hotel

Direkt gegenüber dem Ashmolean-Museum steht das imposante Macdonald Randolph Hotel. Das 5-Sterne-Hotel, ein Wahrzeichen Oxfords, ist ein pompöses viktorianisches Haus mit einer massiven neugotischen Haupttreppe – perfekt für Dreharbeiten!

Kein Wunder, dass es ein Lieblingsort von Inspector Morse war. Er kam hierher, um das Kreuzworträtsel der Times zu lösen, ein Glas Whisky zu trinken und gelegentlich Lewis dazu zu bringen, ihm nach einem Tag Detektivarbeit ein Bier zu spendieren. Hier genehmigen sich die beiden auch ihren ersten Drink in der Folge „The Wolvercote Tongue“. In „Whom the Gods Would Destroy“ kommen Lewis und Hathaway hierher, um einen Zeugen im Speisesaal zu befragen.

Mittlerweile gibt es in dem Hotel sogar offiziell die Morse-Bar.
https://www.graduatehotels.com/oxford-uk/

Martyrs‘ Memorial

Das Martyrs' Memorial ist ein steinernes Denkmal an der Kreuzung von St Giles', Magdalen Street und Beaumont Street, westlich des Balliol College und erinnert an die Oxforder Märtyrer des 16. Jahrhunderts. In der Folge „The Wolvercote Tongue“ beginnt Professor Cedric Downes eine Stadtrundfahrt für die amerikanischen Touristen mit einem Vortrag am Martyrs‘ Memorial.

Die Pubs

Inspector Morse mag Pubs und besuchte sie in den Serien regelmäßig. Das „White Horse“ hat sich seit den Dreharbeiten zum Pilotfilm von „Endeavour“ kaum verändert und wurde auch für Morse und Lewis häufig als Drehort genutzt. Und nach wie vor bekommt man sein „Bitter“ in einem Pint-Krug mit Henkel wie Inspector Morse in „The Dead of Jericho“.

Weitere Pubs, in denen gedreht wurde, sind The King's Arms, The Eagle and Child, The Bear Inn, The Turf Tavern und The Lamb and Flag!
https://thewhitehorseoxford.uk/

Radcliffe Square

Der mit Kopfsteinpflaster gestaltete Radcliffe Square ist ein Platz im Zentrum von Oxford. Er ist von historischen Gebäuden der Universität Oxford und von Colleges umgeben. Der Platz wurde nach John Radcliffe benannt, einem Studenten der Universität, der Arzt des Königs wurde, ein großes Vermögen machte und der Universität und seinem College (University College), das sich in der High Street im Süden befindet, ein bedeutendes Erbe hinterließ.

In allen drei Serien wurde der Platz hinter der Universitätskirche St. Mary the Virgin genutzt: Bei „Inspector Morse“ zum Beispiel in den Folgen „The Silent World of Nicholas Quinn“ und „The Daughters of Cain“. Aber auch „Young Sherlock Holmes“ und „Der goldene Kompass“ nutzten den Platz als Kulisse. Auf der Rückseite der Kirche befindet sich das Café „Vaults and Garden“, ein weiterer Drehort sowohl für Morse wie auch für Lewis. In der Lewis-Folge „The Gift of Promise“ wurde Hathaway dort vergiftet. Aber keine Sorge, normalerweise ist das Essen dort sehr gut!

Sheldonian Theatre

Das Sheldonian Theatre wurde von 1664 bis 1669 nach einem Entwurf von Christopher Wren für die Universität von Oxford gebaut. Das Gebäude ist nach Gilbert Sheldon benannt, dem damaligen Kanzler der Universität und Hauptgeldgeber des Projekts.

Das Theater war der Dreh- und Angelpunkt in der Morse-Episode „Twilight of the Gods“ und war auch in der vierten Staffel von „Endeavour“ zu sehen. Dort wurde das das Innere des denkmalgeschützten Gebäudes mal eben in eine Tanzhalle der 1960er-Jahre umfunktioniert.
https://www.sheldonian.ox.ac.uk/

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben