Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Inspektor Morse – das Original

Inspektor Morse –  das Original

Inspektor Morse – das Original © ITV Studios

Oxford ist die Stadt der weltberühmten Universität und der „träumenden Türme“, womit die wunderschöne Skyline gemeint ist. Zählt man jedoch die Morde zusammen, die dort passieren – zumindest im Fernsehen! – so scheint das ein ganz schön gefährliches Pflaster zu sein, und die Türme haben eher Albträume vom Zuschauen …

Inspektor Morse, Chefermittler der gleichnamigen Serie, ist der erste und für viele beste Oxford-Kommissar und ein echter Charakter. Das macht den Reiz dieser Sendung aus, die von 1987 bis 2000 gedreht wurde und ständig wiederholt wird. Die literarische Vorlage stammt von Colin Dexter, der in den meisten Folgen einen sogenannten Cameo-Auftritt hat (und in den Spinn-Off-Serien teilweise auch).

Schauspieler John Thaw interpretiert Morse als Mann, zu dem das Leben nicht immer fair gewesen ist. Der Inspektor ist hochgebildet, interessiert sich für klassische Musik, insbesondere Wagner, und für hochwertige Oldtimer. Aber er ist auch ein Zyniker, kann sehr arrogant sein und trinkt zuviel. Außerdem leidet er unter Einsamkeit und versucht immer mal wieder, das zu ändern, indem er attraktive Damen anflirtet. Es wird aber nie etwas daraus. Beruflich erscheint Morse teilweise unterfordert, aber er macht auch Fehler bei den Ermittlungen. Übrigens trägt er den seltsamen Vornamen „Endeavour“, was so viel wie „gewaltige Anstrengung“ heißt und der Name des Schiffes von James Cook war (sowie der Name einer NASA-Raumfähre und eines Raumschiffs der Star-Trek-Serie …).  

Mit Morse ermittelt der bodenständige Sergeant Robert Lewis, der nach dem bedauerlichen Tod seines Chefs eine eigene Serie bekommt.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (3)

  • Karoline
    am 10.02.2019
    Ich bin ein großer Fan von Morse, Lewis, Barnaby und Co- mehrmals proWoche , auch Wiederholungen stören mich nicht, weil es einfach erstklassige Unterhaltung ist.
    Meine Frage:
    Läuft Inspector Morse, das Original, auch mal im deutschen Fernsehen, oder gibt es DVD's in deutscher Sprache ?
    Vielen Dank für eventuelle Antworten im Voraus und liebe Grüße an alle Gleichgesinnten!
  • THE BRITISH SHOP
    am 11.02.2019
    Die Sendetermine für Fernsehserien etc. finden Sie in diesem Portal: www.tv-wunschliste.de Außerdem informiert diese Webseite auch über verfügbare DVDs.
  • THE BRITISH SHOP
    am 11.02.2019
    Es gibt derzeit nur ein DVD-Set mit deutschen Untertiteln. Im Fernsehen läuft es leider nicht, obwohl es mal eine deutsche Version gab.

Neuen Leserbrief schreiben