Die feine englische Art

So cosy!


So cosy!

Vor etwa zwei Jahren wanderte das dänische Wort „hygge“ in die englische Sprache ein (in die deutsche übrigens auch). Es bedeutet im weitesten Sinne „gemütlich“, geht aber über die Beschreibung von Kakao, Kuscheldecke und Kerzenlicht hinaus und meint eher ein entspanntes und warmes Lebensgefühl. Das ist ja wirklich etwas Schönes.

Während wir uns ganz gut vorstellen können, wie man „hygge“ (das ursprünglich aus dem Norwegischen stammen soll) ausspricht, brauchen die Briten da ein bisschen Nachhilfe und die phonetische Schreibweise. Trotzdem landen sie, da sie den Ü-Laut nicht kennen, meistens knapp daneben. Wie bei „gemütlich“ auch, das heißt dort „gemutlisch“ und weckt, anders als hygge, eher die Assoziation „Bier, Bratwurst und Blasmusik“.

Natürlich hat die englische Sprache ihre eigenen Begriffe und muss eigentlich nicht auf Importe zurückgreifen. Gemütlich heißt „cosy“, in Großbritannien und Irland jedenfalls, in den USA heißt es „cozy“. Die Aussprache ist aber identisch. Bei „cosy“ denkt man ebenfalls an gedämpftes Licht, Wärme der physikalischen und zwischenmenschlichen Art, gutes Essen, harmonische Einrichtung mit Holz und weichen Stoffen. Ein anderer Ausdruck ist „comfortable“, das auch „bequem“ heißt. Wir denken an „Komfort“, aber im Englischen hat das Wort eine erweiterte Bedeutung, denn „comfort“ heißt auch „Trost“ und „to comfort“ trösten. „Comfy“ (mit A-Laut gesprochen) ist die Kurzform von „comfortable“ und sehr gebräuchlich.

Oft lesen wir von den „creature comforts“, die der Mensch nun mal braucht – das sind dann eher materielle Dinge wie eine warme Bettdecke, ein kuscheliger Bademantel, was Gutes zu essen und zu trinken. Der Ausdruck taucht in letzter Zeit sehr häufig in der Werbung von Hotels auf und meint: Bei uns kann man sich rundum wohlfühlen.

Ein besonders niedlicher Ausdruck ist „snug“. Bringt man ein Kind ins Bett und liegt es da so schön gemütlich unter seiner Decke, dann sagen Eltern gern „snug as a bug in a rug“, gemütlich wie ein Käfer in einer Decke. Kinder lieben diesen Ausdruck und schlafen dann ganz brav ein, versprochen!  Nun sind Käfer in Decken zwar nicht unbedingt etwas Wünschenswertes … aber es ist ja nur ein Bild, und wir denken an süße Marienkäfer und nicht an Schädlinge!

Das ist doch reiche Auswahl an Vokabeln, die unsere britischen und irischen Freunde durch den Winter bringen. Und uns auch, deshalb: Stay snug, stay comfy, stay cosy!  


Tina Krautheim, 25-01-18 12:42
Aussprache des engl. "comfortable" = eher wie "comftable" mit Betonung auf der 1. Silbe und nicht auf der 2.

 

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar wird von der Redaktion gelesen und frei geschaltet.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus.
(alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein)

Ihre Daten werden ausschliesslich intern genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer oder schriftlicher Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht.