Telefon

Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Bannocks – traditionelles schottisches Brot

Frisch gebackenes Bannock

Bannocks sind traditionelle schottische Brote, die in einer Pfanne oder auf einem Pizzastein gebacken werden.

Bannocks sind flache Brote, die meist aus Hafer oder Gerste bestehen. In Schottland sind sie seit jeher beliebt und es gibt je nach Region oder Familientradition unzählige Variationen. Allen gemeinsam ist die flache Form und dass sie ohne Hefe auskommen.

Beliebt bei Robert Burns und in der Serie „Outlander“

Erste Erwähnung finden Bannocks schon im 8. Jahrhundert, aber wahrscheinlich sind sie noch älter. Sie bestehen aus wenigen Zutaten und sind schnell zubereitet. Das ist sicher auch ein Grund, warum sie in Schottland noch immer regelmäßig auf den Tisch kommen.

Sogar der schottische Dichter Robert Burns hat ihnen im Jahr 1794 das Gedicht „Bannocks O Bear Meal“ gewidmet, in dem es unter anderem heißt: „Here’s to the Highlandman’s Bannocks o‘ barley.“ Das heißt so viel wie „auf die schottischen Bannocks aus Gerste“.

Die ursprünglichen Bannocks waren schwere, ungesäuerte Fladen, die man traditionell auf einem „bannock stane“ (Bannock-Stein) zubereitete, einem Sandstein, der direkt auf dem Feuer lag und als Kochfläche diente. Fans der Serie „Outlander“ wissen: Solche ursprünglichen Brote hat auch Mrs. Fitz im Castle Leoch gebacken.

Moderne Varianten aus der Pfanne

Aber keine Sorge, moderne Bannocks gelingen auch wunderbar in einer ganz normalen Pfanne. Manche schwören als Ersatz für einen „bannock stane“ aber auch auf einen Pizzastein im Backofen. Die meisten modernen Bannocks haben durch zugesetztes Backpulver zudem eine leichtere und luftigere Textur als ihre rustikalen Vorfahren.

Sie passen hervorragend als Beilage zu Suppen oder zu Gegrilltem. Aber sie schmecken auch lecker als belegte Brote oder zum Frühstück. Mit dem folgenden Rezept können Sie köstliche Bannocks leicht selbst backen:

Ein einfaches Rezept für Bannocks

Zutaten für ein Brot

  • 165 g Haferflocken 
  • 130 g helles Weizen- oder Dinkelmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 190 ml Buttermilch (oder 190 ml Vollmilch und 1 Esslöffel Zitronensaft)

Vorbereitung

Die Haferflocken zu einem groben Mehl zerkleinern. Das funktioniert zum Beispiel prima mit dem Stabmixer.

Optional: Wer keine Buttermilch hat, kann sie auch selbst herstellen. Dazu einfach einen Esslöffel frischen Zitronensaft in 190 ml Vollmilch geben, umrühren und etwa 20 bis 30 Minuten stehen lassen.

Zubereitung

  • Zunächst die Pfanne langsam auf mittlerer Stufe erhitzen – vorher leicht einfetten.
  • Hafermehl, normales Mehl und Salz in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Geben Sie jedoch noch kein Backpulver hinzu. Denn das wird in einem separaten Gefäß in die Buttermilch gerührt. Die Milch kann dadurch etwas schäumen und eventuell leicht aufquellen. 
  • Nach und nach die Milchmischung in die Schüssel mit Mehl, Salz und Hafermehl geben und alles zügig mit einem Löffel und zum Schluss kurz mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. Wenn der Teig zu klebrig ist, können Sie noch etwas mehr Mehl hinzufügen.
  • Den Teig anschließend auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und einen runden Fladen formen, der etwa zweieinhalb Zentimeter dick ist. Richten Sie sich bei der Größe nach Ihrer Pfanne oder Ihrem Pizzastein. 
  • Eventuell noch mehr Mehl hinzufügen. Achten Sie aber darauf, nicht zu viel zu kneten, da das Brot sonst nicht mehr so luftig wird und weniger aufgeht.
  • In die Oberseite des Fladens mit einem Löffelstiel ein Kreuz hineindrücken, sodass vier angedeutete Viertel entstehen. Anschließend den Fladen in die erhitzte Pfanne geben. 
  • Zunächst bei mittlerer Hitze etwa 10 bis 12 Minuten auf einer Seite garen. Rütteln Sie zwischendurch die Pfanne, damit der Bannock nicht anklebt. Drehen Sie ihn anschließend um, und backen Sie ihn weitere acht Minuten lang fertig – alles ohne Deckel. Der Bannock kann etwas Bräunung vertragen, sollte aber nicht zu dunkel werden.
  • Idealerweise sollte er in der Pfanne um ein Drittel bis um die Hälfte aufgehen. Wenn der Fladen kompakter bleibt, schmeckt er dennoch lecker. Sollte er schon vorab sehr dick sein, besser ein paar Minuten länger backen, um sicherzugehen, dass er in der Mitte gar ist.
  • Nehmen Sie den fertigen Bannock aus der Pfanne, und genießen Sie ihn zum Beispiel noch warm mit etwas Butter oder als leckere Beilage zu Suppen oder Gegrilltem.
  • Wenn Sie Ihre Bannocks lieber im Ofen zubereiten, backen Sie sie bei 180 °C insgesamt etwa 20 Minuten und wenden sie nach der Hälfte der Zeit.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben

Mehr aus der Rubrik "Kulinarisches"

Leckere Banbury Cakes von Heike Fries

Kulinarisches | von Heike Fries

Leckeres Gebäck zum St. Georges’s Day

Am 23. April eines jeden Jahres ist St. George’s Day. Dieser Tag war bis zum Zusammenschluss mit Schottland im…

Weiterlesen
Tea Cakes: Kleine Köstlichkeiten zum nachmittäglichen Tee

Kulinarisches | von Sandra Wickert

Kleine Köstlichkeiten zum nachmittäglichen Tee

Was genau ist eigentlich ein Tea Cake? Die Antwort dazu ist einerseits ganz leicht – und andererseits…

Weiterlesen
Beschwipster Möhrenkuchen

Kulinarisches | von Julia Stüber

Glutenfrei und lecker

Möhrenkuchen ist aus englischen Bäckereien besonders zur Osterzeit nicht wegzudenken. Unsere Variante ist nicht nur unglaublich…

Weiterlesen
Frisch gebackenes Bannock

Kulinarisches | von Heike Fries

Bannocks sind flache Brote, die meist aus Hafer oder Gerste bestehen. In Schottland sind sie seit jeher beliebt und es gibt je nach Region oder…

Weiterlesen