Telefon

Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Aus der Bell-Etage: die Hunde der Royals

Aus der Bell-Etage: die Hunde der Royals

Corgis sind die Lieblingshunde von Queen Elizabeth II.

Es gibt Hunde- und Katzenmenschen und (seltener) solche, die beide Tiere gleichermaßen mögen. Die Royal Family scheint eindeutig zu den Hundefans zu gehören. Vielleicht streichen auch ein paar Samtpfoten durch die königlichen Paläste und ganz sicher über das jeweilige Freigelände. Aber gut dokumentiert ist vor allem die Liebe zu Corgis und Co., und das schon seit Langem.

  • Fangen wir also an mit den Corgis, jener putzigen kurzbeinigen Hunderasse, die fast zum Symbol der Monarchie geworden ist. Schon die Mutter der Queen liebte diese Tiere. Elizabeths erster eigener Corgi, den sie zum 18. Geburtstag geschenkt bekam, hieß Susan und wurde zur Stamm-Mutter ganzer Generationen.
    Eine Zeit lang hieß es, nach dem Tod ihres letzten Corgis wolle die Queen keine weiteren Hunde züchten, um sie nach ihrem Tod nicht frauchenlos zurückzulassen. Inzwischen soll sie aber wieder mindestens zwei Corgis haben.
  • Auch Dorgis haben im Herzen der Königin einen besonderen Platz. Diese Hunderasse ist eine Kreuzung aus Corgi und Dackel und sieht besonders niedlich und pfiffig aus.
  • Prinz William und seine Kate zählen einen fröhlichen schwarzen Cocker Spaniel zu ihrer Familie. Dessen Vorgänger Lupo war Ende 2020 zum Kummer nicht nur der Kinder gestorben, jedoch gehörte ein Welpe damals schon zur prinzlichen Familie und ist inzwischen herangewachsen.
  • Prinz Charles und Camilla mögen Jack Russell Terrier. Diese Hunde sind Individualisten und fast nur draußen, passt also!
  • Prinzessin Anne bevorzugt englische Bullterrier. Sie ist ganz klar nicht der Typ für Schoßhündchen.
  • Prinzessin Eugenie und Beatrice mögen es kuschliger und haben Norfolk Terrier.
  • Der Vater der heutigen Königin liebte Labradore.
  • Queen Victoria wurde von vielen verschiedenen Hunderassen durch ihr langes Leben begleitet, so hatte sie einen Collie, Terrier und Windhunde. Ihr deutscher Mann Albert steuerte Dackel bei.
  • Eine besondere Erwähnung verdient der King-Charles-Spaniel. Er war im 17. Jahrhundert der Lieblingshund von Charles I. und trägt daher dessen Namen. Aber auch Charles II., der nach der Hinrichtung seines Vaters im englischen Bürgerkrieg und dem Exil in Frankreich 1660 auf den englischen Thron kam, wurde auf Schritt und Tritt von verspielten King-Charles-Spaniels begleitet. Jahrhunderte später gehörte ein solcher Hund zum Haushalt von Prinzessin Margaret. 

Die königliche Kunstsammlung hat vor einiger Zeit ein Buch über die Hunde des Königshauses veröffentlicht. Es enthält viele historische Fotos, darunter – Überraschung! – auch zwei von Katzen. Hier können Sie es kostenlos herunterladen: https://www.rct.uk/sites/default/files/file-downloads/9781902163857.pdf

Quelle u. a. Country Living https://www.countryliving.com/uk/wildlife/dog-breeds/g39182490/royal-dog-breeds/

Für hiesige Hundeliebhaber gibt es Schönes und Praktisches in unserem Online-Shop. 

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben