Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Rolf Seelmann-Eggebert: In Hütten und Palästen – Ein Reporterleben

Rolf und Adele Seelmann-Eggebert während einer Lesung zum Buch "In Hütten und Palästen – Ein Reporterleben"

Rolf und Adele Seelmann-Eggebert während einer Lesung in Hamburg zu ihrem Buch "In Hütten und Palästen – Ein Reporterleben"

Einen Monat ist es her, dass mich die Teilnahme an einem Seminar von Meckenheim nach Hamburg führte. Gerade im Hotel in St. Pauli angekommen fragte ich mich, wie ich wohl den Abend in der Hansestadt verbringen könnte. In einer Großstadt hat man da bekanntlich die Qual der Wahl: Nach wenigen Schritten aus der U-Bahn-Station heraus, bot sich mir die Möglichkeit, ins Millerntor-Stadion zu gehen. An diesem Abend fand nämlich ein Stadtderby zwischen dem FC St. Pauli (Gastgeber) und dem Hamburger SV statt. Aber auch wenn ich in unserem Blog hin und wieder über Englands „Three Lions“ schreibe, so gilt meine Begeisterung doch nicht so sehr dem Fußball. Zumal die starke Polizeipräsenz vor dem Stadion durchaus eine abschreckende Wirkung hatte.

Lesung in Hamburgs Speicherstadt

Dank dem online verfügbaren Veranstaltungskalender der Stadt Hamburg entdeckte ich ein Event in der Hamburger Speicherstadt, das wie geschaffen für mich und THE BRITISH SHOP war – deshalb schreibe ich jetzt darüber. Anlässlich des Harbour Front Literaturfestivals 2019 fand eine Lesung mit Rolf Seelmann-Eggebert statt. Falls Sie den Namen gerade nicht einordnen können, sein Gesicht, und vor allem seine Stimme, kennen Sie bestimmt! Schließlich kommentierte er nicht nur 34 Jahre lang die TV-Übertragung der „Last Night of the Proms“ im NDR, sondern berichtete seit Ende der 1970er-Jahre für die ARD über die europäischen Adelshäuser. Von 1968 bis 1976 war Seelmann-Eggebert ARD-Korrespondent für Westafrika, bevor er als Leiter des ARD-Studios nach London wechselte.

„Adelsexperte“ oder „Königsfritze“

Über viele Jahrzehnte wurde er zum „Adelsexperten“: Er führte Interviews mit den Royals verschiedener Königshäuser, und musste dafür manche Hürde nehmen, kommentierte königliche Hochzeiten, berichtete über royale Staatsbesuche in Deutschland, drehte Dokumentarfilme … Seine journalistische Arbeit war sehr umfangreich, und darüber hat er gemeinsam mit seiner Tochter Adele Seelmann-Eggebert ein Buch geschrieben: „In Hütten und Palästen – Ein Reporterleben“. Und eben diesen „Königsfritzen“, wie er sich selbst bezeichnet, und seine Tochter durfte ich in Hamburg erleben.

Was für ein Reporterleben!

Sie erzählten und lasen von ihren Jahren in Afrika und Großbritannien, von den Anfängen als Radioreporter, dem Kennenlernen von Barbara, seiner späteren Frau, anlässlich einer Israel-Reise … Inhaltliche Grundlage des Buches sind sowohl 12-stündiges Interview-Material zwischen Vater und Tochter als auch Briefe, die Rolf Seelmann-Eggebert und seine Frau in den Jahren ihrer Auslandsaufenthalte an die eigenen Eltern schrieben. Diese enthalten detailreiche Alltagsbeschreibungen der Familie Seelmann-Eggebert und sind so ein wunderbarer Inhaltslieferant.

Anekdoten sind das Salz in der Suppe

Eine Anekdote, die die beiden anlässlich der Lesung erzählten, möchte ich Ihnen nicht vorenthalten: Rolf Seelmann-Eggebert kommentierte 1981 die Hochzeit von Prinz Charles und Lady Diana. Während der Predigt des Erzbischofs fiel die Tonübertragung der BBC aus, sodass in die deutschen Wohnzimmer nur noch die NDR-Tonspur übertragen wurde. Zum Glück hatte „unser Mann in London“ den Predigttext (in englischer Sprache) vorab erhalten und konnte diese, quasi anstelle des Erzbischofs, für die Zuschauer in Deutschland wiedergeben, und dies gelang ihm zeitlich „just in time“, denn als die Ansprache in der Westminster Cathedral beendet war, war auch Rolf Seelmann-Eggebert mit seiner gedolmetschten Rede fertig.

Mein Fazit

Das (Reporter-)Leben des 1937 in Berlin geborenen Rolf Seelmann-Eggebert ist so spannend, dass ich das Buch sehr empfehlen kann. Und ihn persönlich zu erleben, war mir eine ebenso große Freude.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben