Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Rot und weltbekannt: die britische Postbox

Rot und weltbekannt: die britische Postbox

Postbox in Liverpool

Großbritannien hat einige Designklassiker hervorgebracht, und einer davon ist der rote Briefkasten. Als er entworfen wurde, sollte er vor allem eins sein: wasserdicht und robust. Dass er auch ein Nationalsymbol werden würde, war sicher nicht beabsichtigt, aber so ist es gekommen. Eine echt englische „postbox“ – nach der Säulenform auch „pillar box“ genannt – ist aus Gusseisen und trägt die Insignien der Queen oder ihrer Vorgänger, je nach Alter.

Briefkästen wurden erstmals im 19. Jahrhundert aufgestellt, vorher brachte man die Post an die Kutschenstation. Die ersten Modelle im Königreich waren nicht rot, sondern grün oder dunkelblau – weil sie sich dezent ins Straßenbild einfügen sollten. Das, so zeigte sich bald, war aber kontraproduktiv. Die Leute nahmen sie nicht wahr oder liefen sogar dagegen. Einheitlich rot sind die Boxen erst seit den 1870er-Jahren, wobei es eine ganze Weile dauerte, bis sie im gesamten Königreich in der Standardfarbe gestrichen wurden. Der Farbton hat einen Namen: „pillar box red“. Immer mal wieder, vor allem in den „fortschrittlichen“ 1960ern, wurde mit alternativen Modellen experimentiert, die sich jedoch nicht durchsetzen konnten. Sie sind nun mal traditionsbewusst im Königreich.

Derzeit nennt die Royal Mail mehr als 115.000 Briefkästen ihr eigen. Obwohl die Menge an Briefen wie überall sinkt, hat sie versprochen, ländliche Gebiete künftig besser zu versorgen. Dafür sollen wenig genutzte Briefkästen seltener geleert werden.

Eine Sammlung historischer Briefkästen hat das Postal Museum in London: www.postalmuseum.org

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben