Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Father Brown

Father Brown (Mark Williams) sinnt über den jüngsten Fall nach. Aus der Folge „Die Leichenräuber“, zu sehen am Samstag, 18. November um 12.15 Uhr im ZDF. Foto © ZDF / Gary Moyes

Father Brown (Mark Williams) sinnt über den jüngsten Fall nach. Aus der Folge „Die Leichenräuber“, zu sehen am Samstag, 18. November um 12.15 Uhr im ZDF. Foto © ZDF / Gary Moyes

Er hat einen Draht nach oben, ein gutes Herz und wird von seinen Mitmenschen unterschätzt: Father Brown (Mark Williams), katholischer Priester eines Dorfes in den englischen Cotwolds, klärt Morde auf. Wie bei vielen anderen britischen Serien wundert sich der Zuschauer, wie viele Menschen in dieser Idylle ihr Leben lassen müssen … einfach unbelievable!

Father Brown, der Katholik unter lauter Anglikanern, ist eine Art „Columbo“ der Kanzel: leicht verknittert und verdattert, wie er daherkommt, nehmen ihn seine Gegenspieler nicht ganz ernst. Großer Fehler! Denn hinter dem friedfertigen Äußeren und der sanften Art verbergen sich Menschenkenntnis und ein scharfer Verstand. Den jeweiligen Polizeikommissar, der parallel zu ihm (aber mit weniger Erfolg) ermittelt, bringt Brown regelmäßig zur Verzweiflung. Die BBC-Serie läuft mittlerweile in der fünften Staffel, die sechste wird gerade produziert, und der Mann Gottes ist schon bei Polizist Nummer drei. Die beiden Vorgänger sind weggezogen oder wurden versetzt. Treu zur Seite steht ihm jedoch seine irische Gemeindesekretärin Mrs. McCarthy.

Gedreht wird tatsächlich in den Cotswolds, jener wunderbaren, mit Bilderbuch-Dörfern gesprenkelten Landschaft im Südwesten Englands. Die Reihe spielt in den frühen 1950er Jahren, was von der Optik her besonders reizvoll ist – bunte Kleider, schöne Autos und das Ambiente der guten alten Zeit (auch wenn diese Ära in England noch recht ärmlich war).

Die Figur des Father Brown wurde erdacht vom englischen Schriftsteller G. K. Chesterton (1874 bis 1936). Er ließ den Priester in 53 Kurzgeschichten auftreten, die ab 1910 erschienen. Dass sein Werk zahlreiche Verfilmungen inspirieren würde, hat sich der Autor vermutlich nicht träumen lassen. Der erste Spielfilm erschien 1934. Auch Heinz Rühmann hat die Rolle schon gespielt (in den deutschen Kinofilmen „Das schwarze Schaf“ und „Er kann´s nicht lassen“, 1960 und 1962 gedreht). Otfried Fischer mimte eine eingedeutschte Version, den „Pfarrer Braun“, ab 2003 für die ARD. 1974 gab es schon einmal britische Serie mit Kenneth More in der Titelrolle. Die BBC startete ihre neue, sehr beliebte Version 2013.

„Father Brown" ermittelt derzeit auf ZDFneo.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben