Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Mantel und Regen

Ein echter Mac!

Ein echter Mac!

Jetzt ist Mantelzeit. Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass drei der beliebtesten Manteltypen aus Großbritannien stammen: der Dufflecoat, der „Mac“, also Regenmantel, und der Trenchcoat? Vermutlich liegt das mal wieder am britischen Wetter, denn alle drei halten nicht nur warm, sondern auch den Regen draußen.

Der Dufflecoat, manchmal auch Duffelcoat geschrieben, ist der winterfeste unter den dreien. Er hat seinen Namen zwar von der belgischen Stadt Duffel, in der früher ein dicker Wollstoff produziert wurde. Trotzdem ist er original britisch. Die ersten Dufflecoats im 19. Jahrhundert waren weit geschnitten, hatten aber schon die typischen Details wie die länglichen Knöpfe aus Holz oder Horn, die auf Englisch „toggles“ heißen, Kapuze und aufgesetzte Taschen. Die britische Marine erwählte sie als Standardkleidungsstücke für Matrosen, weil sie warm, praktisch und wegen des natürlichen Fettgehalts der Wolle wasserabweisend waren, jedenfalls bis zu einem gewissen Grad. Im Zweiten Weltkrieg wurde der britische Heerführer Bernard Montgomery häufig im Dufflecoat abgebildet, was zur Beliebtheit des Kleidungsstücks beitrug. In der Mode hat der praktische Dufflecoat seit der Nachkriegszeit seinen festen Platz und ist häufig Bestandteil britischer Schuluniformen.

Ebenfalls militärischer Herkunft ist der Trenchcoat, „trench“ heißt immerhin „Schützengraben“. Im Ersten Weltkrieg war der Vorläufer dieses Manteltyps –Raglanschnitt, Schulterriegel, Bindegürtel– britischen Offizieren vorbehalten, heute ist er ein Klassiker für jede Jahreszeit. Und eins der wenigen Kleidungsstücke, die eine echte Filmkarriere hingelegt haben: Was wären Humphrey Bogart, Inspector Clouseau oder Dick Tracy ohne Trench?

Der „Mac“ ist die Mutter aller Regenmäntel und somit auch des Trenchcoats. Der Name geht auf den Schotten Charles Macintosh zurück, der im frühen 19. Jahrhundert eine Technik entwickelte, Stoff mit Gummi zu verbinden. Heute wird der Mantel „Mackintosh“ geschrieben, und so heißt auch die Firma, die ihn für The British Shop herstellt.

Wenn Sie bei „Mac“ an einen Computer denken – der ist aber nach einer Apfelsorte benannt! Wen wundert´s?

PS: Hier haben wir einige der Infos über Mäntel gefunden: www.gentlemansgazette.com Auf dieser Website schreibt ein junger, aus Deutschland stammender Fachmann detailliert über Stilfragen. Eine Fundgrube für Modefans!

Hier finden Sie eine Auswahl an Regenmänteln in unserem Sortiment: Dufflecoat, Trench, Mackintosh!

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben