Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Der Rasenmäher – eine Erfindung aus England

Der Rasenmäher – eine Erfindung aus England

Der „englische Rasen“ ist fast schon Weltkulturerbe. Da überrascht es nicht, dass auch der Rasenmäher die Erfindung eines Engländers war. 1830 meldete Edwin Beard Budding, ein Ingenieur aus Gloucestershire, ein Patent auf eine Grasschneidemaschine an. Seine Inspiration war ein Gerät, das er in einer Stoffspinnerei gesehen hatte und das mit einer Klinge Knötchen und überstehende Fasern von Wollstoffen abschnitt. Der allererste Rasenmäher arbeitete mit Kraftübertragung per Zahnrad, war natürlich rein mechanisch und sieht heutigen handbetriebenen Modellen gar nicht so unähnlich. Es folgten Entwicklungen wie der Dampfmaschinen-Rasenmäher, das gas-  oder benzinbetriebene Modell, später der Elektro- und dann der Solarrasenmäher bis hin zum heutigen Roboter, der lautlos durch viele Gärten geistert.

Bevor Mr. Budding seinen Mäher entwickelte – den er aus Angst, er werde für verrückt gehalten, angeblich erstmal nachts ausprobierte –, waren Rasenbesitzer entweder auf die Sense angewiesen (dazu musste das Gras aber unenglisch lang sein) oder auf tierische Helfer wie Schafe und Ziegen. Auch Scheren wurden eingesetzt, aber wohl nur bei sehr wohlhabenden Menschen mit Personal oder bei Leuten mit Engelsgeduld und viel Zeit.

Zahlreiche Museen in Großbritannien, darunter Automuseen, stellen historische Rasenmäher aus. Das bekannteste ist das British Lawnmower Museum in Southport in der Nähe von Liverpool, das sich ausschließlich diesem Kulturgut widmet. Leider ist es derzeit geschlossen. Neben Mähern aus allen Epochen hat es auch eine Kollektion von Geräten, die von Prominenten gestiftet wurden, darunter von Prince Charles und Gartenguru Alan Titchmarsh.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben