Telefon

Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Rezepte zum „Guy Fawkes Day“

Rezepte zum „Guy Fawkes Day“

Die Briten essen gern im Freien, daher geht die Picknick-Saison im Prinzip von März bis Oktober. Dann aber, im November, ergibt sich eine weitere Gelegenheit: „Bonfire Night“ oder auch „Guy Fawkes Day“ am 5. November. Vor einem großen Freudenfeuer („bonfire“) und beim Anblick spektakulären Feuerwerks schmeckt es auch bei kühlem, feuchtem Wetter.

Eigentlich ist die Tatsache, dass der katholische Mr. Fawkes 1605 bei der Planung eines Attentats auf den protestantischen König und aufs Parlament ertappt wurde, ja nur bedingt ein Grund zum Feiern – zumal er und die Mitverschwörer eines grässlichen Todes starben.

Die ersten Bonfire Nights unmittelbar nach Aufdeckung des Schießpulver-„plots“ waren daher von höchster Stelle verordnet. Im Lauf der Jahre und Jahrhunderte jedoch hat sich dieses Fest im Kalender etabliert. Zwar wird vielerorts eine Strohpuppe namens „The Guy“ verbrannt, aber das ist auch das einzig Düstere an diesem Fest, mit dem die Briten die Feierlichkeiten des Winters einläuten.

Wer Freunde, Verwandte und Nachbarn zur Bonfire Night einlädt, serviert solide Hausmannskost, wärmendes „comfort food“, das sich gut mit den Fingern oder nur einer Gabel essen lässt. Würstchen, geröstete Kastanien und im Feuer gegarte Backkartoffeln werden gern gegessen, Suppen aus Wintergemüse, wie Kürbis, Karotten und Kartoffeln aus Bechern getrunken. Zum Nachtisch gibt es den Gewürzkuchen Parkin und die bei Kindern beliebten „toffee apples“, Äpfel mit Karamell-Überzug.

Auch wenn wir in Deutschland am 5. November nichts zu feiern haben – ein spätherbstliches Kartoffelfeuer macht auch bei uns Spaß, und das Feuerwerk kommt ja spätestens an Silvester.

Wir geben also ein paar der schönsten Rezepte an Sie weiter:

Marinierte Würstchen

  • Drei EL flüssigen Honig mit fünf EL Sojasauce und im Mörser zerstoßenen Senfkörnern verrühren.
  • Kleine Bratwürstchen mit dieser Mischung bepinseln, auf einem Backblech ausbreiten und im Backofen bei 200 Grad knusprig braun backen.

Karottensuppe

  • Eine gehackte Zwiebel in etwas Butter andünsten, 600 Gramm in Scheiben geschnittene Karotten zugeben.
  • Mit 800 ml Gemüsebrühe aufgießen, Gemüse weichkochen lassen, pürieren, mit Salz, Pfeffer und etwas Golden Syrup oder braunem Zucker abschmecken, frischen Koriander zufügen.

Macaroni Cheese

  • 175 g Makkaroni bissfest kochen, abgießen.
  • Vier EL Butter schmelzen, zwei gehackte Zwiebeln andünsten, mit sechs EL Mehl bestäuben und verrühren.
  • 750 ml Milch zugießen, köcheln lassen.
  • Nudeln und 150 g geriebenen Cheddar unterrühren, in eine Form füllen, mit Käse bestreuen und im Ofen bei 200 Grad überbacken.

Wir wünschen guten Appetit!

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben

Mehr aus der Rubrik "Kulinarisches"

Drei mit Edinburgh Fog gefüllte Dessert-Gläser und ein Whisky-Glas vor der schottischen Fahne

Kulinarisches | von Ariane Stech

Warum die wunderbare Komposition aus Sahne, Whisky, Mandeln und Makronen „Edinburgh Fog“ heißt? Das können wir leider nicht beantworten. Nach grauem…

Weiterlesen
Macaroni Cheese in drei kleinen Auflaufformen

Kulinarisches | von Ariane Stech

Fast alle Menschen, ob groß oder klein, mögen Nudeln. Das gilt auch im Vereinigten Königreich. Wie bei uns sind Pastagerichte und Saucen aus Italien…

Weiterlesen
Gebackener Cheese Pudding mit Lauch in einer Auflaufform

Kulinarisches | von Ariane Stech

Aber diesmal nicht süß

Die britische Küche ist berühmt für ihre „puddings“ – meist im Wasserbad zubereitete süße Köstlichkeiten, die mit einem…

Weiterlesen
Shortbread Fingers und eine Tasse Tee

Kulinarisches | von Ariane Stech

Am Dreikönigstag (6. Januar) endet die Weihnachtszeit. Das ist ein bisschen traurig. Zeitgleich wird aber der „Shortbread Day“ gefeiert, und das…

Weiterlesen