Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Cheers zum Welttag des Gins

Cheers zum Welttag des Gins

Gin ist in. Die Spirituose mit dem feinen Eigengeschmack, Zutat vieler klassischer Drinks und Cocktails, hat heute mehr Fans denn je. Eine Kollektion verschiedener Sorten gehört zum Angebot jeder gut sortierten Bar, und inzwischen sind vor allem in Großstädten auch echte „Gin Bars“ entstanden. Am Welttag des Gins, dem 8. Juni, können wir mit diesem besonderen Drink anstoßen.

In Großbritannien war Gin schon seit Jahrzehnten ein Favorit, nicht nur im „Gin and Tonic“ (das „and“ gehört zum Namen, niemand sagt drüben nur „Gin Tonic“). Die Kombination hat ihren Ursprung in der Kolonialzeit, als Chinin – Bestandteil des Tonic Waters – als Mittel gegen Malaria genommen wurde. In flüssiger Form und mit Gin versetzt schmeckte es einfach viel besser.

Ursprünglich ist es ein sehr britisches Getränk, stammt aber aus den Niederlanden, sein Name leitet sich von Genever ab (und der wiederum vom holländischen Wort für Wacholderbeeren, jeneverbes). William III. von Oranien, ab 1689 König von England, hatte das Getränk mit in seine neue Heimat gebracht. Es wurde schnell sehr populär, schon im 18. Jahrhundert trank jeder Londoner ein bis zwei Pints Gin pro Woche, was in etwa einem halben bis ganzen Liter entspricht, und zwar pur. Obwohl es eigentlich ein edles Getränk ist, wurde es während der Industriellen Revolution immer mehr zum Problem, weil Hinterhof-Brennereien billigste Zutaten verwendeten, um große Mengen zu produzieren. Die ausgebeuteten und überlasteten Arbeiter nutzten Alkohol als Flucht aus dem Alltag. Diese besorgniserregende Entwicklung wiederum führte zur Abstinenzlerbewegung, die Tee als Alternative propagierte – das war die Geburtsstunde für die britische Leidenschaft für Tee und die vielen Tearooms.

Heute wird Gin wieder nach strengen Vorschriften gebrannt und mit Zutaten wie Kräutern, Pfeffer oder auch Beerenfrüchten aromatisiert. An einem heißen Sommertag geht nichts über einen kühlen „Gin and Tonic“, serviert mit „ice and a slice“, Eis und Zitrone. Cheers! Mehr als einer muss es ja nicht werden. Oder vielleicht zwei.

Kew Organic Gin, einen Gin mit Zutaten aus königlichen Gärten, erhalten Sie derzeit in unserem Online-Shop.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben