Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Gern gesehen an der Teetafel: Benimmtipps für den Afternoon Tea

Gern gesehen an der Teetafel: Benimmtipps für den Afternoon Tea

Wie rührt man seinen Tee um, rechtsrum, linksrum oder vor und zurück? Ist es jemals erlaubt, beim Halten der Tasse den kleinen Finger abzuspreizen? Wie wird ein Scone korrekt verspeist und, noch wichtiger, wie wird Scone ausgesprochen? Diese weltbewegenden Fragen rund um die schönste Mahlzeit des Vereinigten Königreichs, den Afternoon Tea, werden alle zur Zufriedenheit beantwortet von Etikette-Experte William Hanson. Er bietet dazu eigene Seminare an, wahlweise im Londoner Ritz oder bei Fortnum & Mason, beides sehr stilvolle Lokalitäten.

William Hanson ist ein selbsternannter, aber liebenswerter Fachmann für gutes Benehmen. Sein Alter behält er vornehm für sich, sieht aber sehr jung und smart aus. Sein Buch „A Bluffer's Guide to Etiquette“, Benimm für Bluffer, hat sich sehr gut verkauft und liest sich ganz wunderbar – witzig, selbstironisch und trotzdem nützlich (jedenfalls dann, wenn wir in der klassenbewussten britischen Gesellschaft mitmischen möchten).

Ja, und wie benimmt sich der wohlerzogene Gast nun an der Teetafel? Man legt die Serviette aufs Knie, die auf Englisch aber immer „napkin“ heißen muss und niemals „serviette“, da dies als vornehmtuerisch und somit gewöhnlich gilt. Man rührt den Tee nicht rundherum, sondern von vorn nach hinten, weil alles andere Krach (sogar „an awful racket“) macht und sich der Zucker nicht richtig auflöst. Niemals, niemals, niemals spreizt man den kleinen Finger ab! Man isst das Sandwich mit den Fingern, den Kuchen aber mit dem Gäbelchen. Und Scones? Diese werden nicht geschnitten, sondern gebrochen, wobei sie sich netterweise immer recht sauber in je eine obere und eine untere Hälfte aufteilen (warum das so ist, haben wir bisher nicht klären können, aber es klappt jedenfalls). Nun trägt man Clotted Cream und Konfitüre auf, setzt das Gebäck aber nicht wieder zusammen, sondern verspeist es hälftenweise. Was zuerst darauf kommt, das erklärt Mr. Hanson verschmitzt lächelnd so: Verwendet man Clotted Cream aus Cornwall, dann erst die Marmelade. Und stammt sie aus Devon, dann erst die Sahne. Das ist ein alter Streit zwischen den beiden Grafschaften, der sich nicht lösen lässt, also spielt man mit.
Und übrigens: Feine Leute sagen „Skonn“ mit kurzem O.

Lust auf noch mehr gute Tipps rund um die Teetasse? Mr. Hansons Kurse sind buchbar über www.williamhanson.co.uk Alternativ gucken wir uns dieses kleine Lehrvideo an: www.youtube.com/watch?v=iXQKtdHNNbQ Es stammt vom gar nicht so feinen Blatt „Daily Mail“, für das William Hanson eine Kolumne schreibt.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben