Die feine englische Art

Irland und Schottland mit allen Sinnen erfahren


Ein Konzert mit schottischen und irischen Traditionals mitten in Deutschland? Im Mai 2018 erlebten dies über 300 Besucher des Frühlingskonzerts Whiskey in the Jar. Musikalisch auf höchstem Niveau boten die mehr als 100 Musikerinnen und Musiker der Musikfreunde Lantershofen (Gemeinde Grafschaft südlich von Bonn) einen Abend im Zeichen irischer und schottischer Klänge.

Zunächst durfte der Nachwuchs, die Bläserklasse, ihre erst seit kurzem erworbenen, aber schon beachtlichen musikalischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Unter dem Dirigat von Manfred Sebastian brillierte danach die große Formation der Musikfreunde, das sog. Panikorchester, mit Stücken wie The wild Rover, Parade of Glory, A Highland Rhapsody und der McCartney-Komposition Mull of Kintyre. Einzelne Musiker glänzten zudem mit Instrumenten-Soli, z. B. auf der Gitarre, dem Altsaxofon und der Geige. Der Orchesterleiter, stilecht im Kilt, bewies, dass er nicht nur dirigieren, sondern auch Dudelsack spielen kann.

Das schottische Volkslied Loch Lomond kennen manche vielleicht in der Version der Rockband Runrig, aber die meisten wahrscheinlich als Hymne des 1. FC Köln. So wunderte es nicht, dass auch rot-weiße Schals im Publikum gesichtet wurden.

Den Musikfreunden Lantershofen war es ein besonderes Anliegen, Irland und Schottland nicht nur musikalisch, also hörbar zu erfahren. Optisch perfekt hergerichtet waren sowohl der Veranstaltungsort in den irischen (Grün und Weiß) und schottischen (Blau und Weiß) Farben als auch die Musiker/innen in karierten oder grünen Outfits. Die schottischen Highlands und die grüne Insel zu schmecken, gelang durch selbst zubereitetes Irish Stew (Lamm-Kartoffel-Eintopf), Scottish Eggs (Ei in Gehacktem), Shortbreads (Mürbegebäck) und Räucherlachs. Selbstverständlich durfte auch Flüssiges nicht fehlen: schottischer Whisky wurde ebenso kredenzt wie irisches Bier.

Gaumenfreuden garantiert Ihnen auch unser Sortiment.


 

 

Kommentar hinzufügen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschliesslich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein).