Die feine englische Art

Cooler Whisky


Highland Cooler, Whisky

Ein Gläschen Whisky – in Schottland heißt das „a wee dram“ – passt nicht nur zu langen, vorm Kamin verträumten Winterabenden. Viele klassische Cocktailrezepte, die sich ganz hervorragend für den Sommer eignen, enthalten Whisky, meinen aber häufig amerikanischen Bourbon. Ein guter Scotch eignet sich ebenso gut, und ein Bekannter aus Edinburgh schwört auf seinen „Highland Cooler“ mit Single Malt. Er mixt ihn freihändig ohne genaue Mengenangaben, wir haben es mal zu Hause nachgemacht und empfehlen: 5 cl Whisky (das sind ungefähr fünf Esslöffel) in ein hohes Glas geben. Einen Teelöffel Puderzucker (oder, für die Cocktailprofis unter uns, Läuterzucker) und fünf Teelöffel frisch gepressten Zitronensaft hinzufügen. Ein bis zwei Spritzer Angostura dazu, mit Ginger-Ale auffüllen und einen Eiswürfel dazugeben. Cheers!

PS. Braucht man in den Highlands eigentlich einen „cooler“? Ist es da nicht kühl genug? Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass es in Schottland so etwas wie ein skandinavisches Hoch gibt, wenn man Glück hat. Und in Edinburgh, das zugegebenermaßen noch nicht sooo nördlich liegt, sind wir schon im Mai ohne Strümpfe und im T-Shirt unterwegs gewesen. 


 

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar wird von der Redaktion gelesen und frei geschaltet.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus.
(alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein)

Ihre Daten werden ausschliesslich intern genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer oder schriftlicher Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht.