Die feine englische Art

Ein echter Gentleman: Christopher Lee


Graf Dracula ließ ihn nicht mehr los: Sein Leben lang wurde Christopher Lee mit dem von Bram Stoker erdachten Vampir verbunden, den er achtmal im Film darstellte. Seine Lieblingsrolle war es aber nicht, und Lee konnte weit mehr als Zähne zu fletschen. Er war ein vielseitiger Schauspieler, außerdem ausgebildeter Opernsänger – und ein Sprachtalent (auch Deutsch sprach er fließend, mit charmantem britischem Akzent). Am 27. März wäre Christopher Lee 95 Jahre alt geworden, leider ist er im Juni 2015 gestorben.

Mit einer für seine Generation ungewöhnlichen Größe von 1.96 Meter und dem markanten Patriziergesicht war Lee imposant und unübersehbar. Oft – allzuoft – wurde er auf die Rolle des Bösewichts festgelegt. Insbesondere in den 1960er Jahren spielte er nicht nur in preiswürdigen Filmen mit, um es mal dezent auszudrücken … eher Massenware aus dem Gruselgenre. Sein Dracula war allerdings richtig gut, ein Gentleman mit morbidem Charme – genau, wie Stoker ihn beschrieben hatte, vom fehlenden Schnurrbart mal abgesehen. Insgesamt hat Christoper Lee, der 2009 von Prince Charles zum Ritter geschlagen wurde, mehrere hundert Filme gedreht, darunter Sherlock-Holmes-Adaptionen, einen James Bond („Der Mann mit dem goldenen Colt“), zwei Teile der „Herr-der-Ringe“-Trilogie und zwei „Star-Wars“-Filme. Immer wieder nahm er auch Vertonungen von Gedichten auf. Seinen wohl ungewöhnlichsten Auftritt hatte er 2013, als er eine Heavy-Metal-Platte veröffentlichte – im Alter von 91 Jahren. Und sie kam sogar in die Charts.

Christopher Lee war offenbar auch eine loyale Seele, denn er blieb sein Leben lang mit seiner Frau, der er 1961 das Jawort gegeben hatte, verheiratet. Was ja unter Schauspielern nicht die Regel ist. Außerdem soll er jahrzehntelang enge Freundschaft mit seinen Kollegen aus der Gruselfilmszene gepflegt haben, darunter Peter Cushing und Vincent Price. Er engagierte sich unter anderem für Unicef.

Einen echten Nachfolger gibt es nicht. Die Mischung aus echtem Gentleman mit hoher Intelligenz und (leicht) arroganter Ausstrahlung ist ja auch nicht so leicht zu imitieren. 


 

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar wird von der Redaktion gelesen und frei geschaltet.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus.
(alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein)

Ihre Daten werden ausschliesslich intern genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer oder schriftlicher Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht.