Die feine englische Art

Das Jahr im Wort


Sprache lebt und ist immer auch ein Spiegel ihrer Zeit. Anders als beispielsweise die Gesetzgebung, die hinter neuen Entwicklungen herhinkt, sind neue Wörter schnell zur Stelle und breiten sich, wenn sie passen, rapide aus. Deshalb hat das Oxford Dictionary jetzt auch den Begriff „Brexit“ offiziell aufgenommen, nach einer nur sehr kurzen Prüfzeit. Denn eigentlich sind die Gralshüter der englischen Sprache da sehr vorsichtig. Sie wollen keine Eintagsfliegen im Wörterbuch! Brexit jedoch wird jetzt weltweit verstanden, und das bleibt sicher auch so.

Das Wort des Jahres, das in der englischsprachigen Welt ebenfalls vom Oxford Dictionary ausgerufen wird, ist aber nicht „Brexit“, sondern „post-truth“. Das entspricht genau dem deutschen Wort des Jahres, das 2016 „postfaktisch“ lautete. Beides beschreibt eine „gefühlte“ Wahrheit, gegen die sich argumentativ nichts ausrichten lässt.

Tröstlicherweise standen auf der Auswahlliste fürs „Word of the Year“ diesmal aber nicht nur politisch belastete Begriffe. Ziemlich weit oben in der Gunst der Jury rangierte „hygge“. Wenn dieser Ausdruck Sie an große schwedische Möbelhäuser erinnert, liegen Sie richtig, denn das ist gar kein englisches Wort, sondern ein skandinavisches. Und unübersetzbar. Es meint eine bestimmte Art von Gemütlichkeit, ganz kuschelig mit Kerzen, aber nicht überladen, eher schlicht in hellem Holz-Ambiente…jedenfalls hat der Begriff die Briten derart fasziniert, dass man „hygge“ nun überall zu lesen kriegt, von der Dekozeitschrift bis zum Lifestyleblog. Was ist eigentlich verkehr mit „cosy“?  Da wissen die Briten jedenfalls, wie man es ausspricht, während „hygge“ eine gewisse Herausforderung darstellt.

Weitere Kandidaten fürs englische Wort des Jahres waren wieder weniger nett, zum Beispiel „Brexiteer“ (Befürworter von…Sie wissen schon) und, ganz merkwürdig: „coulrophobia“ – Angst vor Clowns. Das mag auf der Liste gestanden haben, aber es kommt bestimmt nicht ins Oxford Dictionary, denn die sogenannten Gruselclowns, die solche Angst auslösen, sind ja schon wieder total aus der Mode. So schnell geht das! 


 

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar wird von der Redaktion gelesen und frei geschaltet.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus.
(alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein)

Ihre Daten werden ausschliesslich intern genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer oder schriftlicher Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht.