Die feine englische Art

Scone: Kurzes O oder langes O?


Scones

Über Scones, das legendäre englische Teatime-Gebäck, lässt sich erstaunlich gut streiten. Da ist erstens die Frage, in welcher Reihenfolge Erdbeermarmelade und Clotted Cream korrekterweise aufgetragen werden – unten Marmelade, oben Sahne oder umgekehrt? Die zweite Frage, die zu ebenso langen wie ergebnislosen Diskussionen führen kann: Wie spricht man Scone aus? Mit langem O, so dass es sich zum Beispiel auf „moan“ oder „bone“ reimt? Oder mit kurzem O wie „con“? Um das Ergebnis gleich vorwegzunehmen: Es gibt auf beide Fragen keine eindeutige Antwort.

Da uns das Thema mit dem O schon seit Jahren beschäftigt, waren wir sehr dankbar, dass es nun die Oxford Dictionaries in einer Umfrage aufgegriffen haben. Das Ergebnis sehen Sie hier: blog.oxforddictionaries.com/2013/03/how-do-you-say-scone

Auf den ersten Blick erscheint es, als neige sich die Waagschale eindeutig zum Scone mit langem O. Aber weit gefehlt! Rechnet man nämlich die Amerikaner (über drei Viertel fürs lange O!) und sonstigen Ausländer, die da meinen mitreden zu können, heraus, so zeigt sich: Die Mehrheit der Teilnehmer, die im Vereinigten Königreich leben, neigt zum kurzen O.

Und das entspricht auch unserer Erfahrung. Was im Umfrageergebnis vornehm verschwiegen und auch sonst nur unter der Hand weitererzählt wird, ist dies: Der gebildete Teetrinker bevorzugt sein Gebäck eindeutig mit kurzem O und überlässt das lange der „breiten Masse“. (Übrigens heißt die „breite Masse“ auf Englisch „hoi polloi“, was eigentlich Griechisch ist – so zeigt sich wahrer Snobismus)!

Scones sind köstlich, das ist unstrittig. Egal, wie man sie ausspricht. Und auch ganz unabhängig davon, ob Sie die Marmelade oder die Sahne zuerst daraufstreichen.

Hier finden Sie unsere leckeren Scones samt Clotted Cream!


 

 

Kommentar hinzufügen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschliesslich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein).