Die feine englische Art

Norfolk-Logbuch, Eintrag 1: Vom Flughafen zum Boot


Unser Skipper Nicky Morgan

Unser Skipper Nicky Morgan

Willkommen bei unserem Norfolk-Logbuch! Neulich sind wir durch die Norfolk Broads in Ostengland geschippert, mit einem Hausboot (die Verleihfirma nannte es „Cruiser“). Wir haben eine einzigartige Landschaft erlebt, vor gemütlichen Pubs angelegt, nette Engländer kennengelernt und einer Ente, die zu faul zum Schwimmen war, eine Mitfahrgelegenheit geboten. Außerdem haben wir versucht, den „Cruiser“ zu steuern, ohne im Schilf zu landen.



Tag 1: Vom Flughafen zum Boot



Der Flughafen in Norwich, aus dem unsere Reisegruppe ankommt, ist übersichtlich. Wir – das sind Reisejournalisten aus ganz Deutschland – sind mangels Direktverbindung alle über Amsterdam angereist. Leider wollten einige Koffer lieber in den Niederlanden bleiben. Unverdrossen fahren wir dem Taxi los Richtung Horning, unserer Bootsbasis. Wir kommen durch idyllische Dörfchen mit der typischen englischen Reihenarchitektur, Pubs und Tearooms. Am Dorflädchen steigen die Kofferlosen kurz aus, um Zahnbürsten, Seife und Wegwerf-Unterwäsche zu kaufen, für alle Fälle.



In Horning erwartet uns unser Skipper, Nick Morgan. Wir gehen an Bord, der „Cruiser“ trägt den royalen Namen „Emperor“ und sieht von innen aus wie ein geräumiges Wohnmobil. Wir üben ein bisschen Knotenschlingen – der Kollege aus Saarbrücken ist da etwas unbegabt, aber irgendwann klappt es. Vorm Schlafengehen schnell mit eiskaltem Wasser waschen, denn warmes gibt´s nur, wenn der Motor eine Zeitlang gelaufen ist. Macht nichts. Der leichte Wellengang schaukelt uns in den Schlaf.


Weitere Informationen zu Norfolk und den Bootstouren finden Sie hier:

www.leboat.de/bases/england/horning

www.visitnorfolk.co.uk

www.tournorfolk.co.uk


 

 

Kommentar hinzufügen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschliesslich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein).