The British Shop

06.08.2014

Rote Flut am Tower

London, Tower, Red Poppies

Vom neuen Hochhaus „The Shard“ ist die Kunstaktion am besten zu sehen: Tausende Mohnblumen, aus Keramik geformt, färben derzeit den Graben am Tower of London blutrot. Täglich werden es mehr. Die Installation des Künstlers Paul Cummins, erinnert an das Blutvergießen im Ersten Weltkrieg, dessen Beginn sich jetzt zum hundertsten Mal jährt.



Die Mohnblume, englisch „poppy“, ist seit jeher das Symbol für das Gedenken an die Toten der beiden Weltkriege. Jedes Jahr im November,...weiterlesen


01.08.2014

Der Reiz des Landlebens

Raus aus dem Alltag, rein in die Gummistiefel. Bei Wind und Wetter die Landschaft durchstreifen, möglichst in Gesellschaft eines freundlichen Hundes. Dann in ein Haus heimkehren, das mit viel Holz und Keramik, weichen Stoffen und Leder eingerichtet ist. Vor dem Kamin eine Tasse Tee trinken – das ist der Traum vom englischen Landleben. Wir lieben ihn, weil er uns Ruhe und Beständigkeit vermittelt; er steht für einen Lebensstil, der Hektik und kurzatmige Trends ablehnt und niemals auf „mehr...weiterlesen


23.07.2014

Familienfest: die Commonwealth Games in Glasgow

142px-Commonwealth_Games_2014_Logo.svgNicht ganz so groß und international wie die Olympischen Spiele, aber immer noch beachtlich sind die Commonwealth Games 2014, die heute Abend in Glasgow eröffnet werden. Immerhin 71 Nationen...weiterlesen


22.07.2014

Happy Birthday, Little George!

Ist das wirklich schon wieder ein Jahr her? Tatsächlich: Der kleine George feiert am 22. Juli seinen ersten Geburtstag. Man muss gar kein Anhänger von Monarchien sein, um das Kerlchen – offizieller Titel Prince George of Cambridge – süß zu finden. Und wie Mama und Papa macht der kleine Prinz alles richtig und hat ganz pünktlich zum Geburtstag Laufen gelernt. Das offizielle Foto zeigt ihn ein bisschen wacklig, aber stolz auf zwei Beinen. Freihändig! Wie die meisten Kleinkinder sieht George –...weiterlesen


18.07.2014

Königlicher Seelentröster

tea time

Jeder Brite weiß, dass „a cuppa“, eine Tasse Tee, in allen Lebenslagen hilft. Aber die Frau, die dieses Getränk in Großbritannien populär werden ließ, stammte aus Portugal: Queen Catherine, ab 1662 Frau von Charles dem Zweiten. Sie hatte Grund, nach dem harmlosen Seelentröster zu greifen, denn ihre Ehe mit dem König war schwierig. Der gute Charles war zwar stets freundlich zu seiner Königin, aber notorisch untreu. Und während ihm alle seine Geliebten Kinder schenkten, blieb dem Paar der...weiterlesen


15.05.2014

Quicklebendiges Seebad

Brighton Peer

Brighton bietet Tradition und Avantgarde und hat den schönsten „Pavilion“ der Welt



Vom Fischerort zum prinzlichen Ferienquartier, vom Familienbad zum angesagten Künstlertreff: Brighton hat viele Wandlungen erlebt. Heute hat die Stadt an der Südküste Englands von allem etwas, eine bunte Mixtur aus Tradition und Avantgarde – und ist gerade dadurch unverwechselbar und quicklebendig. Kein anderes Seebad Englands hat eine solche Auswahl von kleinen Läden,...weiterlesen


22.04.2014

Ein englischer Beinahe-Feiertag

Rotweiße Fähnchen schmücken am 23. April Pubs, Geschäfte und Straßen in England – es ist St. George´s Day, der nationale Feiertag. Nur: Keiner hat frei, gefeiert wird erst nach Feierabend. Seit längerem bemühen sich Initiativen darum, dies zu ändern, aber die Aussichten sind mau. Georg, ein Märtyrer aus dem 4. Jahrhundert, hat die Britischen Inseln zwar nie betreten (er stammt aus der heutigen Türkei). Auch lehnt die Church of England die Verehrung von Heiligen prinzipiell ab. Trotzdem ist...weiterlesen