The British Shop

30.04.2015

Keine Ahnung von Tee?

Tee richtig zubereiten

Während viele Studien ja Altbekanntes, wissenschaftlich untermauert, zu Tage fördern, ist dieses Untersuchungsergebnis wirklich mal eine Überraschung: Vier von fünf Briten haben (angeblich) keine Ahnung, wie man Tee zubereitet. Das hat eine Gruppe von Wissenschaftlern des University College London in einem Beitrag zur British Science Week im März herausgefunden. Allerdings sind alle Briten, bei denen wir bisher Tee serviert bekamen, offenbar die Ausnahme von der Regel. Da schmeckte es nämlich...weiterlesen


27.04.2015

Wildes Wochenende

Oscar Wilde

Oscar Wilde ist bis heute der Inbegriff für Wortwitz und einer der meistzitierten Schriftsteller überhaupt – doch der Ruhm schützte ihn nicht vor einem tragischen Schicksal. Die Stadt Enniskillen in Nordirland, wo er als Kind zur Schule ging, widmet ihm Anfang Mai ein Festival: The Wilde Weekend.



Das Programm ist anspruchsvoll, mal ernst, mal lustig – zum Beispiel wird eine Statue in der Stadt so „vergoldet“, wie es am Anfang von Wildes Märchen Der Glückliche Prinz...weiterlesen


18.03.2015

Haushälterin bei Kate und William

Haushälterin

Lust auf einen neuen Job? Kate und William suchen gerade eine Haushälterin. Mit bald zwei Kindern und einem großen Haus – Anmer Hall in der Nähe von King´s Lynn – können die beiden natürlich jede Hilfe gebrauchen. Annonciert wurde die Stelle in der Zeitschrift „The Lady“. The Telegraph hat (wenn die Geschichte stimmt!)...weiterlesen


09.03.2015

Ein neues Bild der Queen

Die neue Münze

Nichts macht den Menschen älter als ein Jugendbildnis, ob nun im Pass, bei einer Bewerbung oder online eingestellt auf einer Dating-Website. Der Kontrast zur Realität wird leider im Lauf der Jahre größer. Deshalb ist es immer ratsam, ehrliche Porträts zu wählen. Und das gilt auch für die Queen. In diesem Sinne hat die königliche Münzprägeanstalt (Royal Mint) nun ein aktuelles Bildnis veröffentlicht, das künftig die Rückseite des britischen Geldes zieren wird. Geschaffen wurde das neue Porträt...weiterlesen


17.02.2015

Großstadtflair: Urban Style

Die Großstadt ist Dschungel und Kulturmetropole, kreativ und chaotisch, Arbeitsplatz und Wohnort, hektisch und trotzdem Heimat. Und modebewusst! Um sich dort in allen Lebenslagen wohlzufühlen, ob als Einheimischer oder Besucher, ist klassisch-lässige Kleidung die beste Wahl: elegant, hochwertig, nicht überstylt, aber auch nicht zu salopp oder gar langweilig. Mode im Urban Style passt ins Restaurant genauso gut wie ins Pop-Up-Café, ins Museum, zum Einkaufsbummel, zum Straßenkonzert und sogar ins...weiterlesen


17.02.2015

Maritime Mode – fröhlich und frisch

Großbritannien hat, grob geschätzt, 17 000 Kilometer Küstenlänge – und das ist nur die Hauptinsel, da sind die zahlreichen Inseln drumherum noch nicht mitgezählt. Niemand wohnt weiter als 115 Kilometer vom Meer entfernt. Da ist es ja kein Wunder, dass sich der maritime Lebens- und Kleidungsstil großer Beliebtheit erfreut und alle Trends und Moden übersteht. Auch wer nicht direkt an der See lebt, liebt die klassischen Farben Rot, Weiß und Blau, die sofort an Möwengeschrei, Wellenrauschen und...weiterlesen


17.02.2015

Lässig, aber nicht nachlässig: Casual Style

Im Anzug oder Kostüm wird niemand zum Wochenendausflug, bei Sportereignissen oder (wenn´s wärmer wird) zum Picknick erscheinen. Jogginganzug geht aber auch nicht. Wie dann? Schick, sportlich und bequem mit klaren Schnitten, aus robustem Material, elegant, ohne overdressed zu sein – kurz: „casual“. Das Wort beinhaltet: lässig, aber nicht nachlässig. Die Briten haben diesen Kleidungsstil perfektioniert, denn was könnte britischer sein als ein Nachmittag beim Polo- oder Cricketspiel oder eben...weiterlesen