Schottisch in der Küche

sprachecke | von Ariane Stech

Gemeinsames Essen verbindet. Es kann aber auch Differenzen offenbaren: Sobald es in die Küche oder an den Tisch geht, wird die Sprachkluft zwischen Engländern und Schotten ein bisschen tiefer. Abgesehen davon, dass der schottische Akzent mit seinen Kehllauten und dem rollenden R schon für sich genommen eine Herausforderung für Engländer darstellt, neigen die Schotten auch und gerade im...

Weiterlesen

sprachecke | von Ariane Stech

Wer Geschenke kriegt, sagt danke, entweder direkt, wenn der edle Spender anwesend ist, oder nachträglich. Früher geschah Letzteres immer per Brief oder notfalls per Telefon, heute auch per WhatsApp, Facebook-Nachricht und Co.  Wenn wir bis jetzt noch nicht dazu gekommen sind, uns für Weihnachtspräsente zu bedanken, dann wird es aber Zeit! Ganz wichtig (und nochmal deutlich schwieriger) ist es...

Weiterlesen
Twixmas, die Zeit "zwischen den Jahren"

sprachecke | von Ariane Stech

Jetzt ist Twixmas, die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Dieser Begriff wird in Großbritannien mühelos verstanden und ist vor allem in der Reisebranche beliebt. „Twixmas Break“ umschreibt eine Kurzreise, die man dieser Tage antritt. Wieso eigentlich „Twix“? Dass da „Xmas“, die etwas saloppe Schreibvariante von „Christmas“ drinsteckt, ist klar. Dazu gesellt sich „twix“ oder ursprünglich...

Weiterlesen
Reime für die Kleinen: Nursery Rhymes

sprachecke | von Ariane Stech

„Humpty Dumpty sat on a wall“: So beginnt ein klassischer „Nursery Rhyme“, ein englisches Kindergedicht, das zugleich eine Art Rätsel ist. Humpty Dumpty soll ja ein Ei sein, das auf der Mauer sitzt, herunterfällt und von niemandem mehr zusammengesetzt werden kann, auch nicht von „all the king´s horses and all the king´s men“, allen Pferden und Männern des Königs. So weit, so logisch, oder? ...

Weiterlesen
World Toilet Day: Ein Thema, das alle angeht

sprachecke | von Ariane Stech

Zum heutigen „World Toilet Day“ reden wir mal über ein Thema, das sonst eher im Stillen (um nicht zu sagen: im stillen Örtchen) bleibt, obwohl es jede und jeden etwas angeht. In Großbritannien, speziell in England, sagt die Wahl des Wortes für diese nützliche Einrichtung mehr aus, als man so denkt. Denn ob das ein „loo“ ist oder eine „toilet“, dazwischen liegen gesellschaftliche Welten.

Wie...

Weiterlesen
Doppelt gemoppelt

sprachecke | von Ariane Stech

Die englische Sprache kennt viele putzige Doppelwörter. Manche reimen sich und manche nicht, viele sind offenbar direkt aus dem Kinderzimmer in die Alltagssprache gewandert oder wortmalerisch oder beides. Die Briten mögen sie mehr als die Amerikaner.

Ein paar Beispiele gefällig? „Higgeldy-piggeldy“ heißt „durcheinander“ oder auch „zusammengeschustert“ (da steckt vermutlich ein Schweinchen im...

Weiterlesen

Mehr Beiträge