Schottland für Anhänger

29.09.2015

Schottland für Anhänger, Tag zehn

Ein Regenbogen auf Skye

Es regnet. Plötzlich pustet der Wind die Wolken weg, die Sonne kommt durch und schenkt uns einen Regenbogen. Dann regnet es. Jetzt wieder Sonne…Das Wetter hier auf Skye ist wirklich unberechenbar, und lange Wanderungen sind schwierig, sofern man nicht in Neopren gekleidet losgeht. Frisch ist es auch.



So klappern wir per Auto zahlreiche Sehenswürdigkeiten dieser wunderschönen Insel ab: den Old Man of Storr, eine fast 50 Meter hohe und weithin sichtbare Felsnadel. Die...weiterlesen


02.10.2015

Schottland für Anhänger, Tag elf und zwölf

Maillag

Die Fähre kostet uns „an arm and a leg“, wie die Briten sagen. 70 Pfund. Für eine Dreiviertelstunde Überfahrt! Aber das ist eben der Nachteil eines Caravans, der viel Platz wegnimmt. Ein Wohnmobil wäre deutlich billiger. Wir lassen uns nicht verdrießen und genießen die frische Seeluft (Regen hat gerade mal aufgehört). Maillag kommt in Sicht: ein hübsches Hafenstädtchen und Startpunkt einer ganz besonderen Zugstrecke.



Wir stellen unseren Wohnwagen (mal wieder)...weiterlesen


07.10.2015

Schottland für Anhänger, Tag 13

Loch Lomond

Jetzt geht es ans Loch Lomond, das größte Frischwasser-Loch Schottlands mit fast 40 Kilometer Länge und einer Fülle kleiner Inseln. Aber vorher legen wir einen Zwischenhalt am Inveraray Castle ein, einem Traumschloss, dunkelgrau und von perfekter Symmetrie, umgeben von einem ebenso perfekten Park.



Die Gärten gehen nahtlos in die Landschaft über. Beautiful! Dieses Schloss wird vom Chief des Clans Argyll und seiner Familie bewohnt, kann aber besichtigt werden. 2012 wurde...weiterlesen


15.10.2015

Schottland für Anhänger, Tag 14 und 15

Threave Gardens

Nun wollen wir weiter nach Castle Douglas. Das ist kein Schloss, sondern der Name einer Stadt in Dumfries & Galloway. Sie gilt als das Gourmetzentrum Schottlands, weil sie so viele Lebensmittelproduzenten vorweisen kann. Die Fahrt führt über Glasgow, das wir uns aber schenken, weil wir es von früheren Besuchen gut kennen. Die Landschaft wird nun wieder viel flacher, die Highlands liegen längst hinter uns. Hier sieht es fast wieder englisch aus, „green and pleasant land“ und „rolling hills“....weiterlesen


23.10.2015

Schottland für Anhänger, Tag 16

Robert Burns Statue in Dumfries

Auf geht´s nach Dumfries. Hier hat der schottische Nationalpoet Robert Burns (1759 – 1796) eine Zeitlang gelebt (geboren wurde er in Ayr). In seinem Heimatland eine Berühmtheit, ist er bei uns vor allem durch das Lied „Auld Lang Syne“ bekannt. Es wird in englischsprechenden Ländern, auch Australien, an Silvester gesungen, und wir kennen es alle aus diversen Kinofilmen.

Dumfries ist eine beschauliche Stadt, sehr hübsch am Fluss Nith gelegen. Robert Burns begegnet uns an allen Ecken...weiterlesen


30.10.2015

Schottland für Anhänger, Tag 17

Garden of Remembrance, Lockerbie

Heute geht unsere Fähre ab Newcastle. Wir starten früh, denn es erwartet uns ein Kontrastprogramm: Erst wollen wir Lockerbie besuchen, Stätte eines schrecklichen Terroranschlags, und anschließend das Hochzeitsparadies Gretna Green.

Lockerbie ist eine Kleinstadt, deren Namen nur die Schotten kannten – bis am Abend des 21. Dezember 1988 der Tod vom Himmel fiel. Eine Boeing 747 der amerikanischen Fluggesellschaft PanAm war von einer Bombe zerrissen worden (als Täter wurden später...weiterlesen