Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Mehr als Bond, James Bond: Sean Connery wird 90

Mehr als Bond, James Bond: Sean Connery wird 90

Der Schotte Sean Connery 2004 im Kilt in Washington D.C. beim Tartan Day.

James Bond ist alterslos, seine Darsteller sind es nicht. Unglaubliche 90 Jahre wird Ur-Nullnullsieben Sean Connery heute. Für viele ist er immer noch der beste und coolste Bond von allen, aber er hat auch viele andere Rollen mit Erfolg gespielt, einen Oscar und andere Preise gewonnen und ist von der Queen zum Ritter geschlagen worden. Heute ist Connery – gebürtiger und sehr, sehr überzeugter Schotte – im wohlverdienten Ruhestand.

Mit seinem kantigen Gesicht, der durchtrainierten Figur und der imposanten Größe war Sean Connery der ideale Darsteller für einen Gentleman-Agenten, der im Smoking und im Kampfanzug genauso gut aussah wie (fast) ohne Kleider in einer der vielen Liebesszenen. Glaubt man den Interviews, war ihm die Figur Bond, die er zwischen 1962 und 1971 in sechs Filmen spielte, nie so recht sympathisch. Trotzdem übernahm er die Rolle 1983 unter dem ironischen Titel „Sag niemals nie“ erneut (dem Vernehmen nach vor allem, um den Produzenten Albert Broccoli zu ärgern, der im selben Jahr „Octopussy“ mit Roger Moore in die Kinos brachte). Zu Connerys besten Rollen außerhalb des Geheimdienstes Ihrer Majestät, die meist deutlich mehr Tiefe hatten und ihn als Charakterdarsteller etablierten, gehören der Abt in „Der Name der Rose“, der schwierige Vater des Helden in „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“, der Abenteurer Daniel in „Der Mann, der König werden wollte“ und der U-Boot-Kommandant in „Jagd auf Roter Oktober“. Das ist nur eine sehr unvollständige Liste!

Connery wurde in Edinburgh als Sohn eines Fernfahrers und einer Putzhilfe geboren; das Verhältnis zu seinen Eltern war wohl so liebevoll, dass er „Mum and Dad“ als Tattoo trägt (und ein weiteres, das seine zweite große Liebe würdigt: „Scotland forever“). Zur Schauspielerei kam er übers Theater, seine erste Rolle war ein Seemann im Bühnenmusical „South Pacific“.

Zweimal wurde Sean Connery zum „sexiest man alive“ gewählt. Er engagiert sich politisch für die SNP, die Scottish National Party, und war einer der prominenten Unterstützer des (gescheiterten) Unabhängigkeits-Referendums. Was sein Privatleben angeht: Connery hat einen Sohn aus erster Ehe und ist seit 1975 mit seiner zweiten Frau Micheline Roquebrune verheiratet.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben