Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Nostalgie pur: alte Achterbahn mit Meerblick

Nostalgie pur: Alte Achterbahn mit Meerblick

Rasante Fahrt mit Blick aufs Meer – eine Sensation! Die Eröffnung der ersten Achterbahn Großbritanniens vor genau hundert Jahren, am 3. Juli 1920, zog Menschenmassen nach Margate in Kent. Heute sind die Leute anspruchsvoller geworden, es kann im Freizeitpark nicht schnell, hoch und laut genug sein. Aber die „Scenic Railway“, so der Name des alten Schätzchens, rollt immer noch oder vielmehr wieder im „Dreamland Margate“. Nur momentan macht sie eine Zwangspause wegen Corona.

Alte Fahrgeschäfte, ob ein Karussell mit Pferdchen, eine „Raupe“ oder eben eine rumpelnde Holzachterbahn, haben ihren ganz eigenen Charme. Jedoch brauchten die Menschen eine Weile, um Sinn für Nostalgie zu entwickeln: In den 1960ern und 1970ern wollte man das alte Zeug am liebsten loswerden und mit neuen, glitzernden Fahrgeschäften ersetzen. Glücklicherweise blieb der Achterbahn in Margate, die auch eine der ältesten ihrer Art weltweit ist, dieses Schicksal erspart, denn sie war das Markenzeichen des Freizeitparks und spielte in den Erinnerungen vieler Einheimischer und Besucher eine wichtige Rolle. So mancher hatte hier seiner Liebsten zum ersten Mal die Hand gehalten … Obwohl die Bahn – Fluch der Holzkonstruktion – mehrfach brannte und 2008 bei einem absichtlich gelegten Feuer sogar zu einem Viertel zerstört wurde, machte man sich die Mühe, sie immer wieder aufzubauen und ihre Waggons zu rekonstruieren. Kurioserweise muss auch heute noch ein Bremser mitfahren, denn dieser „roller coaster“ – so heißen Achterbahnen im Königreich – hat keine Bremsen.

Vorbild für den Freizeitpark in Margate war seinerzeit Coney Island bei New York. Schon 1880 drehten sich an der Küste Kents die ersten Karussells. Den Namen „Dreamland“ bekam das Gelände jedoch erst mit der Eröffnung der Achterbahn – somit wurde es tatsächlich ein Traumziel für Urlauber und Tagestouristen. Nach und nach öffneten zahlreiche andere „amusements parks“ in britischen Seebädern. Sie sind, trotz eines gewissen Niedergangs vor allem ab den 1970ern, bis heute typisch für Badeorte vor allem in England. „Dreamland“ wurde 2003, arg heruntergekommen, geschlossen, jedoch 2015 wiedereröffnet. Mit neuem Konzept, aber – zur Freude der Gäste – mit der alten Achterbahn.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben