Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Britische Tomaten im Fokus – und ein Salat im Union-Jack-Look

Britische Tomaten im Fokus – und ein Salat im Union-Jack-Look

Was hat die Menschheit eigentlich ohne Tomaten gemacht? Zumindest für uns in Europa begann die Ära der roten Früchtchen (genau – Tomaten sind botanisch gesehen Obst!) erst im 16. oder 17. Jahrhundert, denn sie stammen aus den Anden. Zuerst musste also der amerikanische Kontinent bereist werden. Die ersten Pflänzchen, die hier ankamen, trugen kleine gelbe Früchte – deshalb heißt die Tomate auf Italienisch bis heute pomodoro, Goldapfel.

Großbritannien begeht derzeit die „British Tomato Fortnight“, die 14 Tage lang für die Erzeugnisse der einheimischen Produktion wirbt. Denn was den Konsum angeht, ist noch Luft nach oben: Der Durchschnittsbrite oder die Durchschnittsbritin essen pro Woche etwa 160 Gramm Tomaten, das sind zwei normal große Exemplare – darüber können Italiener, Griechen oder Spanier nur kichern. Etwa ein Fünftel der Tomaten im Handel wird auf den britischen Inseln angebaut, der Rest importiert.

Traditionelle britische Tomatengerichte sind nicht sehr zahlreich, da gibt es die geschmorte Tomate zum Frühstück (Bestandteil des Full Breakfast), Cheese and Tomato Flan (eine Art Quiche), Diverses in Tomatensauce, zum Beispiel Baked Beans, großzügig gesüßte Tomatensuppe und Salat. Aber über die Jahrzehnte sind natürlich auch viele Rezepte eingewandert, von Tomaten mit Mozzarella über Ratatouille bis Pizza. Auch getrocknete Tomaten erfreuen sich großer Beliebtheit.

Auf der Seite des Branchenverbands „British Tomato Growers´ Association“, Veranstalter der Festwoche, finden sich zahlreiche Ideen für warme und kalte Gerichte; am besten gefällt uns ein Salat in den Farben des Union Jack: „Red, white and blue cheese salad“. Für das Blau und das Weiß ist Blauschimmelkäse zuständig, für das Rot natürlich Tomaten – um die Verbindung zu den Flaggenfarben herzustellen, braucht man zugegeben etwas Fantasie. In jedem Fall ist das aber eine leckere Kombi, zu der auch Romanasalat, gebratener Speck und Avocado gehören:  www.britishtomatoes.co.uk/recipes/red-white-and-blue-cheese-salad

P.S. Wie schon ein bekannter Song andeutet, sagen die Briten Tomaaato, die Amerikaner aber Tomääito. Jedenfalls so ähnlich.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben