Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Eine großartige Schauspielerin: Judi Dench wird 85

Eine großartige Schauspielerin: Judi Dench wird 85

Thore Siebrands from Germany (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Flickr_-_Siebbi_-_A_rose_for_Dame_Judi_Dench.jpg), „Flickr - Siebbi - A rose for Dame Judi Dench“, Cropped, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode

Sie ist über 60 Jahre im Geschäft und gilt als britische Charakterdarstellerin schlechthin: Judi Dench wird heute 85 Jahre alt und ist der lebende Beweis dafür, dass erfolgreiche Schauspielerinnen weder jung noch superschlank sein müssen, noch Schönheitsoperationen brauchen. Ihr Gesicht mit den hohen Wangenknochen und dem intensiven Blick ist unverwechselbar.

Sie hat sie alle gespielt: Königinnen wie Elizabeth I. und Queen Victoria, Sally Bowles in der Bühnenversion von „Cabaret“, Geheimdienstchefin „M“ und strenge Vorgesetzte von James Bond, eine verliebte Lehrerin in „Tagebuch eines Skandals“, eine unsympathische Herzogin in „Stolz und Vorurteil“ und eine Mutter auf der Suche nach ihrem verlorenen Sohn in „Philomena“ (eine ihrer besten Rollen überhaupt!). Dazu Shakespeare – von Julia bis Lady Macbeth – im Theater plus viele Fernsehrollen. Sogar ein Auftritt in der kultigen BBC-Hörspielreihe „The Archers“ ist dabei, und aktuell stellt sie in der Verfilmung von „Cats“, die zu Weihnachten ins Kino kommt, einen weisen Kater dar. Das muss ihr erstmal jemand nachmachen!

Judi Dench stammt aus York. Die Liebe zum Theater war ihr in die Wiege gelegt, denn ihr Vater war Arzt und betreute das Ensemble des York Theatre, ihre (irische) Mutter war für die Kostüme zuständig. Nach einer Reihe von Auftritten in Laien-Inszenierungen trat die junge Judi erstmals 1957 im Old Vic in London als Profi ins Rampenlicht: als Ophelia in Hamlet. Ihre beispiellose Karriere hat ihr seither zahlreiche Ehrungen, darunter einen Oscar, sowie den Ehrentitel „Dame“ eingebracht.

Im Privatleben war Dench, die der Religionsgemeinschaft der Quäker angehört, stets zurückhaltend. Nach mehr als dreißigjährger Ehe verlor sie 2001 ihren Mann Michael Williams, der an einer Krankheit starb. Das Paar hat eine Tochter, die ebenfalls Schauspielerin ist. Seit 2010 hat sie einen Lebensgefährten – dass ihr eine zweite große Liebe vergönnt war, bezeichnet sie als Geschenk.  

Wir wünschen der Schauspielerin, die sich auch politisch und sozial engagiert und gegen Alters-Diskriminierung starkmacht, viele erfolgreiche weitere Jahre. Und auch künftig Rollen, in denen sie ihr ganzes Talent entfalten kann.

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben