Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

Leben in London – ein teurer Spaß

London

London ist toll, aber teuer. Dort zu wohnen kostet sogar mehr als das Leben auf einem Kreuzfahrtschiff, behauptet die Internetseite CruiseDeals.co.uk (möglicherweise nicht ganz uneigennützig, da sie Kreuzfahrten verkauft). Aber die Zeitung Telegraph hat nochmal nachgerechnet und kommt zu einem ähnlichen Ergebnis.

Die Kreuzfahrtwebsite errechnet für einen Tag in London – Miete, Nebenkosten, Transport, Freizeit und Essen eingerechnet – Kosten von fast 98 Pfund, das sind mehr als 122 Euro. Allein für die Miete, 85 Quadratmeter möbliert, sind pro Monat mehr als 2000 Pfund (über 2500 Euro) kalkuliert, was nach unserer Erfahrung realistisch ist. The Telegraph rechnet ein bisschen anders und kommt bei einer 13-wöchigen Weltreise auf einem Kreuzfahrtschiff auf 4387 Pfund Gesamtkosten pro Kopf, verglichen mit 5037 Pfund für den gleichen Zeitraum in London. Es muss allerdings eine ziemlich günstige Kreuzfahrt gewesen sein, die da als Rechengrundlage dient, denn 13 Wochen sind ja ganz schön lang. Außerdem wüsste man gern, ob die Trinkgelder an Bord eingerechnet sind oder ob man sich davor drücken soll, damit die Rechnung aufgeht. Landausflüge sind ganz sicher nicht inklusive.

Wie auch immer, es bleibt dabei, dass vor allem die Mieten in London horrend sind und die Kaufpreise für Immobilien natürlich auch. Vielen Menschen, die dort arbeiten, bleibt nur übrig, täglich weite Strecken zu pendeln. Vormals bezahlbare Vororte sind inzwischen längst auch in der Preisspirale. Für die Briten ist diese Entwicklung doppelt schlimm, weil sie traditionell versuchen, möglichst frühzeitig Wohneigentum zu kaufen – anders als beispielsweise in Deutschland. Heute ist es aber gerade in London für jüngere Leute fast unmöglich, ihren Fuß auf der „property ladder“ – die einen allmählichen Aufstieg von der Ein-Zimmer-Bude zum Haus vorsieht – zu platzieren.

Zum Nachlesen: www.telegraph.co.uk/travel/cruises/news/living-on-a-cruise-ship-cheaper-than-london

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (2)

  • A. Smithee
    am 12.07.2016
    Wird sich dank Brexit ja bald ändern... ;o)
  • Gabriel Lauchard
    am 16.07.2016
    echt teuer !!!

Neuen Leserbrief schreiben