Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
02225 8808 100

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.de

Die feine englische Art

Unser Katalog

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

BLOG
Die feine englische Art

In Irland ist schon Frühling

In Irland ist schon Frühling

Endlich Frühling! Oder doch nicht? Für die Iren beginnt die Saison der linden und lauen Lüfte tatsächlich offiziell am 1. Februar. Das Wetter hält sich allerdings eher selten an die Vorgabe. Dass ausgerechnet dieses Datum erwählt wurde, hängt mit dem vorchristlichen Fest Imbolc zusammen, das in christianisierter Fassung – als St. Brihgid's Day – noch heute in ländlichen Gegenden Irlands gefeiert wird.

St. Brihgid of Kildare – mitunter auch Brigit, Bridget, Brid oder Bridgit geschrieben – ist neben St. Patrick Schutzheilige der Iren und soll am 1. Februar 525 gestorben sein. Zuvor hatte sie das Christentum verbreitet, Wunder getätigt und ein Kloster gegründet. Allerdings streiten sich die Forscher, ob die Frau dieses Namens tatsächlich gelebt hat oder ob sie eine fürs Christentum umgewidmete Version der keltischen Göttin Brigid ist. Womöglich stimmt beides und man hat einer frühen Christin aus Kildare nachträglich den Namen der altbekannten Gottheit verpasst, damit sie bei der Bevölkerung akzeptiert wurde – denn Neues nimmt man eher an, wenn es auch vertraute Elemente enthält.

Nach altem Brauch wird die Heilige Brigida, wie sie bei uns heißt, in der Nacht vorm 1. Februar ins Haus gebeten, um seine Einwohner zu segnen. Im Kamin wurde früher die Asche säuberlich gerecht, damit sie vielleicht Fußspuren darauf hinterlasse (interessant, dass sie wie Father Christmas durch den Schornstein kommt!), auch wurde ihr Essen hingestellt. In manchen Gegenden bastelten junge Frauen eine Puppe aus Weiden und brachten sie feierlich zu Bett, was darauf hindeutet, dass die Heilige zuständig ist für Liebe und Nachwuchs. Frühlingsgefühle eben!

Schreiben Sie uns einen Leserbrief

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Redaktion sich die Entscheidung vorbehält, ob und wann Ihr Leserbrief an dieser Stelle veröffentlicht wird.

Ihre E-Mail Adresse, den Vornamen und Ihren Namen benötigen wir zur Direktkommunikation zu Ihrer Veröffentlichung, etwa um Missbrauch und Fälle von Rechtsverletzungen unterbinden zu können. Ihre Daten werden ausschließlich in Zusammenhang mit dieser Kommentarfunktion genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht. Die entsprechende Datennutzung akzeptieren Sie mit dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars. Weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte füllen Sie das Formular aus (alle Felder müssen ausgefüllt sein).

Leserbriefe (0)

Keine Leserbriefe gefunden!

Neuen Leserbrief schreiben