Neueste Beiträge

29.04.2018

Königlicher Hochzeitstag

Ist das wirklich schon sieben Jahre her, dass Kate und William vor den Traualtar getreten sind? Ja, es war am 29. April 2011 – wir erinnern uns an die Glocken von Westminster Abbey, an das mit Spitzen verzierte Hochzeitskleid, an die vermutlich leicht respektlose Bemerkung, die Prince Harry, verwegen grinsend, seinem nervösen Bruder zuraunte (hören konnten wir sie leider nicht), an das erstaunlicherweise ebenfalls weiße Kleid der Brautjungfer Pippa und natürlich an das Blumenmädchen auf dem...weiterlesen


26.04.2018

Die große Gartenwoche

In Großbritannien ist ja eigentlich immer Gartenwoche, aber vom 30. April bis 6. Mai heißt es offiziell: Willkommen zur National Gardening Week. Ausrichter ist die Royal Horticultural Society (RHS), eine der ältesten und bedeutendsten Gartenbau-Gesellschaften der Welt. Sie besitzt nicht nur wunderschöne Schaugärten und richtet Events wie die berühmte Chelsea Flower Show aus, nein, sie setzt sich auch fürs ganz alltägliche Gärtnern auf der eigenen Scholle, im...weiterlesen


26.04.2018

Schön schreiben

Schön schreiben

Knisterndes Papier, ein Füller mit Tinte, Bleistifte aus Holz, glatt und bunt lackiert: Schöne Schreibutensilien haben etwas Sinnliches. Oder? Deshalb ist es auch ein bisschen schade, dass wir zunehmend in Tastaturen oder auf Bildschirme tippen, statt von Hand zu schreiben – so praktisch und unverzichtbar das auch ist. In Großbritannien läuft gerade die „National Stationery Week“, die Woche der Schreibwaren. Sie will dazu ermuntern, auch mal wieder eine Karte zu schicken, in einen...weiterlesen


23.04.2018

Von Drachen und Drachen

Von Drachen und Drachen

Der 23. April ist St. George's Day – zum Kummer der Engländer noch immer kein offizieller Feiertag. Wenn er aber, so wie dieses Jahr, günstig in der Nähe zum Wochenende liegt, wird halt vorgefeiert (oder nachgefeiert, je nachdem). Der Heilige Georg, der im 3. Jahrhundert für seinen christlichen Glauben hingerichtet wurde und noch einer ganzen Reihe anderer Länder als Nationalheiliger dient, wird allgemein als Drachentöter dargestellt. Der Drache kann als das Böse interpretiert werden, das Georg...weiterlesen


19.04.2018

Ein Tag für den Tee

Ein Tag für den Tee

Brauchen die Briten einen „National Tea Day“? Eigentlich nicht, denn jeder Tag ist Tee-Tag, jedenfalls für die meisten von ihnen. Trotzdem gibt es diesen Feiertag, er wird am 21. (und auch am 22.) April begangen mit verschiedenen Events in Tearooms und Cafés oder auch privat – meist mit dem Hintergrund, Geld für gute Zwecke zu sammeln. Absolutes Highlight ist das – Vorsicht, Wortspiel! – Fes-Tea-Val in Chiswick House in London. In dieser wunderbaren Villa im Westen der Stadt, die Besuchern auch...weiterlesen


17.04.2018

Design-Klassiker: Liberty-Stoffe

„Liberty“ heißt „Freiheit“, steht aber (auch) für wunderschöne Stoffe und für eins der ungewöhnlichsten Warenhäuser Englands. Das große Fachwerkhaus im Tudor-Stil, 1927 eröffnet, hat einen prominenten Platz an der Londoner Regent Street/Great Marlborough Street und ist mit seinem Ambiente, den knarrenden Holzbohlen und der großen Auswahl Magnet für Shoppingfans und Touristen. Neben Mode, Haushaltswaren und Kosmetik bietet es auch heute noch die erwähnten Stoffe an, mit deren Produktion die...weiterlesen


16.04.2018

Der Tag der Stimme

Der Tag der Stimme

„World Voice Day“: Das ist für uns Deutschsprachige doch ein schöner Zungenbrecher zum internationalen Tag der Stimme am 16. April. W und V sind nämlich – noch mehr als das Ti-Äitsch – echte Herausforderungen für viele Nicht- Muttersprachler. Wobei uns das „Dabbel-Ju“, also das W, offenbar weniger Probleme bereitet als das V, obwohl das eigentlich einfacher auszusprechen ist, nämlich wie das deutsche W. Alles klar soweit? Also, das englische W hat ja diesen runden und wolkigen Klang, das V...weiterlesen