Neueste Beiträge

13.04.2017

„Outlander“-Star ist Markenbotschafter für Barbour

In „Outlander“ kämpft Sam Heughan für Schottland und seine große Liebe – zur Freude der Zuschauer und vor allem der Zuschauerinnen, denn er ist das, was die Briten einen „heartthrob“ nennen: Er lässt die Herzen schneller schlagen. Der Schauspieler aus Galloway hat nun eine weitere Rolle übernommen, die ihm selbst sehr am Herzen liegt. Er ist Markenbotschafter für Barbour, arbeitet eng mit den Traditionsunternehmen zusammen und steuert eigene Entwürfe zur Kollektion bei. „Als Schotte bin ich...weiterlesen


12.04.2017

Beim Osterfrühstück

„Breakfast is ready!“ Ein ausgiebiges Frühstück ist leider auch in Großbritannien nicht mehr Alltag, aber Ostern bietet willkommenen Anlass, diese Mahlzeit mal wieder zu zelebrieren. Vielleicht sogar als Brunch, der bis in den Nachmittag dauert. Dafür wird der Tisch mit Liebe gedeckt, man bleibt stundenlang sitzen und hat Zeit zum Plaudern, den Tee hält das „tea cosy“ warm, die Eier die „egg cosies“ – das klingt schon so gemütlich. Typisch Zutaten für einen Easter Brunch im britischen Stil...weiterlesen


10.04.2017

Ab in den Garten!

Gärtnern ist gut für die Seele (für den Körper sowieso, da es sich meist im Freien abspielt…). Und zwar deshalb, weil Pflanzen und Säen, Graben, Jäten und Gießen einerseits wunderbare Ergebnisse bringen, uns andererseits aber Geduld abverlangen. Manche Resultate sieht man zwar sofort, zum Beispiel den gemähten Rasen, die frisch gepflanzten Blümchen oder das aufgeräumte Rosenbeet – auf andere aber muss man warten. Himbeersträucher tragen nun mal nicht umgehend, die im Herbst gesetzten...weiterlesen


06.04.2017

Die Schatzhüter, Teil zwei: English Heritage und Historic England

Was haben Stonehenge, ein Römerfort am Hadrianswall, das Schlachtfeld von Hastings, ein Bunker aus dem Kalten Krieg und ein in den Hügel geritztes „Weißes Pferd“ in Dorset gemeinsam? Sie alle werden von English Heritage verwaltet, einer Organisation, die sich – wie ihr Name schon sagt – dem (Kultur-)Erbe Englands widmet. Über 400 Gebäude und historische Stätten gehören zu der Sammlung, die 5000 Jahre Geschichte widerspiegelt.  Sie sind in öffentlichem Besitz und somit Eigentum des Staates...weiterlesen


04.04.2017

Ein Denkmal für Pocahontas

Die stolze schöne Pocahontas kennen viele von uns nur aus dem gleichnamigen Walt-Disney-Film. Aber wer weiß schon, dass diese bemerkenswerte Frau – Tochter eines Stammeshäuptlings der Algonkin aus dem heutigen US-Bundesstaat Virginia – in England begraben liegt? Ihre letzte Ruhestätte ist unter der St. George's Church von Gravesend südöstlich von London, wobei der genaue Ort seit einem Brand nicht mehr lokalisiert werden kann. Vor der Kirche steht eine Statue der "Indianerprinzessin"....weiterlesen


31.03.2017

April, April!

Es ist ja schon ein bisschen tragisch: Kinder haben mit Abstand den größten Spaß daran, jemanden in den April zu schicken – aber das geringste Talent dafür. Das weiß jeder, dem ein kleiner Mensch schon mal kichernd, prustend und grinsend mitgeteilt hat, er oder sie habe ein Loch in der Hose. Oder etwas ähnlich Originelles. Offenbar muss man schon ein bisschen Lebenserfahrung haben, um sich erstens einen glaubhaften Quatsch auszudenken und ihn zweitens mit Pokerface rüberzubringen. Tja, Lügen...weiterlesen


30.03.2017

Die Schatzhüter, Teil eins: National Trust

Ob Schloss oder Strand, ob Kirche oder Kneipe: Schönes für die Gegenwart und auch die Nachwelt zu erhalten, ist die Aufgabe des National Trust. Diese Organisation, die in England, Wales und Nordirland aktiv ist, hat viereinhalb Millionen Mitglieder und ist eine der größten „charities“ weltweit. Was in ihrem Besitz ist, das bleibt auch dort und kann von Rechts wegen nie mehr verkauft werden. Mehr als 200 historische Häuser und Gärten, große Teile des Lake und des Peak Districts und ganze...weiterlesen