Kulinarisches

04.05.2016

Rezept: Forelle mit Gurkensauce

Der Frühling macht Lust auf leichte Küche, und was wäre leichter als Gurken? Die Briten füllen damit nicht nur Sandwiches, nein, sie machen auch Sauce daraus, die besonders gut zu Fisch passt, vor allem zu Forelle und Lachs. Wir nehmen Forelle, die wir entweder „blau“ im sanft köchelnden Wasser mit Zitronensaft gar ziehen lassen oder in Butter braten. Zutaten:

  • Forelle (1 pro Person)
  • Zitronen
  • 1⁄2 Freilandgurke
  • 300 Gramm Creme...weiterlesen


06.04.2016

Frisch aus dem Küchengarten

Kräuter aus dem Küchengarten

„Parsley, sage, rosmary and thyme“: Gleich vier Kräutersorten werden in einem uralten englischen Volkslied, „Scarborough Fair“, beim Namen genannt. Sie alle haben Symbolcharakter und sollen helfen, eine verlorene Liebe zurückzubringen: Die Petersilie (parsley) nimmt die Bitterkeit, der Salbei (sage) entfacht die Leidenschaft, der Rosmarin steht für Treue, und Thymian bringt den Mut zum Neuanfang. Der Text, der aus dem Mittelalter stammt, gibt auch Auskunft darüber, was in englischen...weiterlesen


04.04.2016

Kuchen mit Geschichte(n)

Bakewell Cake

Kuchen, der nicht nur hervorragend schmeckt, sondern über den man sich auch noch nach Herzenslust streiten kann. Es ist nämlich unklar, ob er „Bakewell Pudding“ oder aber „Bakewell Tart“ heißt, wobei auch der „Pudding“ eindeutig ein Kuchen ist ... der einzige Unterschied, so es denn einen gibt, scheint in einer Zuckerglasur plus Dekokirsche zu liegen. Ist sie vorhanden, dann sagt man eher „Tart“. Aber wir wollen uns da nicht einmischen. Wie alle wirklich tradi tionsreichen regionalen...weiterlesen


15.02.2016

Bittersüße Geschichten

Orangenmarmelade und Toast

Knuspriger Toast mit Orangenmarmelade – zum Frühstück ein Genuss! Aber bevor wir reinbeißen, stellt sich uns die Frage: Wieso ist  Orangenmarmelade eigentlich typisch englisch? Bekanntlich wachsen auf den Britischen Inseln keine Zitrusfrüchte, oder wenn doch, dann nur die kleine Ziervariante, die im Winter in die (na klar!) Orangerie muss. Des Rätsels Lösung liegt, wie so oft, in der Geschichte. Als Seefahrernation importierte England schon vor Jahrhunderten exotische Produkte, und so...weiterlesen


09.02.2016

Zeit für Pfannkuchen

Pfannkuchen-Tag

Die Briten feiern kein Karneval, Fasching, Fastnacht, wie auch immer. Trotzdem ist der Karnevalsdienstag ein besonderer Tag für sie: Pancake Day. Offiziell heißt der Tag vor Aschermittwoch aber „Shrove Tuesday“, Beicht-Dienstag. Denn einen Tag später, am Aschermittwoch, beginnt ja die Fastenzeit – auch für die anglikanische Kirche. Pfannkuchen haben Tradition, weil man Butter, Milch, Zucker vor dem Fasten aufbrauchen wollte. Heute gibt es Rezepte für Pfannkuchen in allen Variationen,...weiterlesen


27.01.2016

Afternoon Tea, ganz einfach

teatime, afternoon tea, high tea

Kaffee und Kuchen? Lecker. Aber wieviel stilvoller ist es, mal zu einem echten Afternoon Tea nach englischem Vorbild einzuladen. Das kann, muss aber nicht viel Arbeit machen. Ums Backen der Scones kommt man allerdings nicht herum, aber dafür gibt es ja unsere Backmischung. Was gehört dazu? Ein Afternoon Tea, manchmal auch (nicht ganz korrekt) High Tea genannt, besteht im Prinzip aus drei Komponenten: Sandwiches, Scones und Kuchen. Und Tee natürlich, das ist ja klar. Wer es sich ganz leicht...weiterlesen


27.11.2015

Köstliches Shortbread

Walkers Shortbread

Die schottische Küche, früher eher mit salzigem Haferbrei und spärlicher Kost in Verbindung gebracht, gilt heute als eine der besten Europas. Und zwar zu Recht. Das Land im Norden hat hervorragende Naturprodukte zu bieten, vom Fisch über Lammfleisch bis zu den einheimischen Himbeeren im Sommer. Und seine Köche mixen munter Traditionelles mit Modernem. Eins der bekanntesten Produkte, das eine jahrhundertelange Geschichte hat, ist Shortbread - zu Deutsch „mürbes“ oder „knuspriges Brot“. Mit Brot...weiterlesen