James-Bond-Ausstellung in Bochum

hierzulande | von Ariane Stech

London, Paris, New York und Hongkong – überall hätten wir James Bond vermutet, nur nicht in Bochum. Nun ist er aber doch da: Eine Ausstellung, präsentiert in einem leeren Ladenlokal in der Innenstadt, widmet sich dem wohl berühmtesten fiktiven Geheimagenten aller Zeiten. Zu sehen sind viele Filmrequisiten, Kostüme und vor allem Fahrzeuge (wenn auch nicht alle im Original), darunter der Sunbeam…

Weiterlesen
Ausstellungstipp: BRITISH POP ART in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

hierzulande | von Julia Stüber

Am letzten Wochenende hat in der Ludwigsgalerie Schloss Oberhausen die neue Ausstellung BRITISH POP ART eröffnet, die noch bis zum 12. Mai 2019 dort zu sehen sein wird. Eigentlich denkt man bei Pop Art zuerst an die USA, aber tatsächlich sind die ersten Werke in Großbritannien entstanden und auch der Name dort geprägt worden. Als Erfinder des Begriffs gilt der Kunstkritiker Lawrence Alloway, der…

Weiterlesen
Zum Lachen auf die Insel: Christian Schulte-Loh wirft einen liebevollen Blick aufs Stammland des Humors

hierzulande | von Ariane Stech

„Deutscher Komiker in England“ steht vermutlich nicht auf der Liste der riskantesten Berufe. Sollte er aber. Zumindest fürs Selbstbewusstsein birgt der Job, den sich Christian Schulte-Loh erwählt hat, so manche Gefahr. Das britische Publikum ist, was Humor angeht, selbst gut ausgestattet und verwöhnt und hält die Deutschen nicht unbedingt für ebenbürtig. Um es mal höflich auszudrücken. Aber: Es…

Weiterlesen
TU-Berlin

hierzulande | von Ariane Stech

Wissen ist nicht nur Macht, sondern kann auch ein Geschenk sein. Die Queen selbst hat die nach ihr benannte „Queen´s Lecture“, die jedes Jahr an der Technischen Universität Berlin gehalten wird, ins Leben gerufen: 1965, bei ihrem allerersten Staatsbesuch in Deutschland, spendierte die Königin einen alljährlichen Gelehrtenvortrag, gehalten von einem renommierten Wissenschaftler oder einer…

Weiterlesen
Das neue Globe Theatre in London

hierzulande | von Ariane Stech

Auch zu Shakespeare´s Zeiten standen „special effects“ hoch im Kurs: Theateraufführungen wurden, so wissen wir aus zeitgenössischen Berichten, so knallig, bunt und herzergreifend wie nur möglich inszeniert. Und so musste am 29. Juni 1613 bei einer Aufführung von „Heinrich VIII.“ unbedingt eine Kanone abgefeuert werden. Leider setzte sie das Globe Theatre am Themseufer – eine schon damals…

Weiterlesen

Mehr Beiträge