| von Ariane Stech

Die Heiligen Drei Könige, die dem Stern nach Bethlehem folgen, haben ihren festen Platz in der Weihnachtsgeschichte und sind auf unzähligen Krippendarstellungen präsent. Ob sie wirklich Könige waren, ist allerdings ungewiss, denn in der Bibel werden sie nicht so genannt – es steht nicht einmal fest, ob es wirklich drei waren. Dass wir sie so sehen und auch einen Afrikaner zu ihnen zählen, wird auf…

Weiterlesen

| von Ariane Stech

1714 bestieg George I. den britischen Thron – der erste König aus dem Hause Hannover und auch der erste in einer Reihe von „Georges“. Er war schon Mitte fünfzig und hatte es nicht leicht mit seinen neuen Untertanen, zumal er kaum Englisch sprach (was sich aber später geändert haben soll). Allgemein wird er als steif und zurückgezogen beschrieben, seine Ehe war legendär unglücklich und wurde am…

Weiterlesen

| von Ariane Stech

Ein echt britischer Christmas Cake ist ein Augenschmaus. Strahlend weiß glasiert, wird er geschmückt mit Sternen, Ilex-Blättern, Silberkugeln und essbarem Flitter, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Andere Modelle haben eine tannengrüne, weihnachtsrote oder auch eisblaue Glasur. Wir haben schon Weihnachtskuchen gesehen, auf denen Father Christmas samt Geschenkestapel saß, alles aus Marzipan…

Weiterlesen

| von Ariane Stech

Der Weihnachtsbaum ist eine deutsche Erfindung und wurde vom deutschstämmigen Königshaus nach Großbritannien importiert. Es dauerte allerdings eine Weile, ehe er den Weg vom Königshof in die Heime der Untertanen fand. In den 1840ern veröffentlichten Magazine Bilder von Victoria und Albert nebst Kinderschar, die sich um einen geschmückten, mit Kerzen versehenen Baum versammelten – das gilt…

Weiterlesen

| von Ariane Stech

Im Mittelalter wurden Weihnachtsgeschenke in England, wenn überhaupt, weder am 24. noch am 25. Dezember überreicht, sondern am 6. Januar. Im Volke war der Brauch ohnehin unüblich, aber man ließ es sich nicht nehmen, die Könige zu beschenken (also genau die Leute, die es am wenigsten nötig hatten). So erhielt Richard II. anno 1392 von den dankbaren Bürgern der City of London zwei wahrhaft kostbare…

Weiterlesen

| von Ariane Stech

Auch wer nicht zum Kreise der königlichen Grußkartenempfänger zählt, kann sich Weihnachtswünsche der Queen abholen. Er oder sie muss sich nur vor den Fernseher setzen, und zwar um 15 Uhr britischer Ortszeit am Ersten Feiertag. Genau das tun Millionen Zuschauer in Großbritannien und den Commonwealth-Ländern jedes Jahr. Elizabeth II. lässt das Jahr kurz Revue passieren und wünscht am Ende allen „A…

Weiterlesen

Mehr Beiträge