Die feine englische Art

In voller Blüte: die Chelsea Flower Show


Jeder hat ja seine eigene Liste der Dinge, die er oder sie „einmal im Leben“ unternehmen möchte. Ein Besuch der Chelsea Flower Show in London verdient auch einen Platz darauf! Denn diese Gartenschau, die dieses Jahr vom 23. bis 27. Mai läuft, ist nicht nur eine der bekanntesten weltweit, sondern auch richtig interessant. Sie vereint traditionelle Gartenkunst mit Originalität und Avantgarde. Hier haben wir schon alles gesehen von Statuen aus Blattwerk über tanzende Blumen bis zum floral gestalteten Afternoon Tea mit Riesenkanne. Dieses Jahr sind unter anderem ein „urbaner“ Garten, der grauen Beton umrankt, ein Duftgarten, ein Seidenstraßen-Garten und ein Garten für Liebhaber der Poesie vorgesehen. Außerdem wird ein Garten der „Pferdewohlfahrt“ angekündigt – er erzählt die Geschichte eines armen Tieres, das misshandelt und eingesperrt wird, ehe es nach seiner Rettung das Leben auf einem Gnadenhof genießen darf. Eine andere Anlage beschäftigt sich mit dem Thema Depressionen, das mit Gittern und leblose wirkenden Pflanzen, aber auch frisch grünender Hoffnung dargestellt wird. Diese verschiedenen Mottogärten werden von Vereinen, Wohltätigkeitsorganisationen oder Firmen geplant und angelegt. Die schönsten erringen Medaillen.

Die Chelsea Flower Show wird seit 1913 auf dem gar nicht so riesigen Gelände des Royal Chelsea Hospitals gestaltet. Anders, als der Name vermuten lässt, ist das Hospital kein Krankenhaus, sondern ein Altenheim für Armeeveteranen. Veranstalter ist die Royal Horticultural Society, deren Mitglieder an den beiden ersten Tagen exklusiven Zutritt haben. Deshalb kommen auch nur sie in den Genuss, die Queen und ihre Familie zu sehen, die immer am ersten Ausstellungstag vorbeischauen. Für die übrigen Tage dürfen auch Nichtmitglieder und Touristen Tickets erwerben, müssen aber früh damit anfangen. Wer jetzt Lust bekommt hinzufahren, aber noch keine Karte hat, wird wenig Glück haben. Lieber für nächstes Jahr vorplanen und regelmäßig auf der Internetseite www.rhs.org.uk nachschauen, wann der Ticketverkauf startet. Auch die übrigen Gartenschauen der Society lohnen einen Besuch und sind teilweise nicht ganz so überlaufen. Wir wünschen allen Besuchern, die Tickets ergattern konnten, eine tolle Zeit und trockenes Wetter! 


 

Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar wird von der Redaktion gelesen und frei geschaltet.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus.
(alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein)

Ihre Daten werden ausschliesslich intern genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer oder schriftlicher Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht.