Die feine englische Art

Die Beeren sind los


ilex, holly, england

Die Stechpalme, auch Ilex genannt, ist neben der Tanne, dem Efeu und der Mistel das vierte Immergrün, das in Großbritannien und Irland unbedingt zur Weihnachtszeit gehört. Auf Englisch heißt sie „holly“ und soll mit ihrem stachligen glänzenden Blättern und den roten Beeren die Dornenkrone Christi und seine Blutstropfen symbolisieren – also ein Vorgriff auf das, was das Kind in der Krippe 33 Jahre später erwartet. Neben dieser ernsten Symbolik sind „holly leaves“ aber auch einfach sehr dekorativ.

 

Stechpalme wird zu Kränzen und Girlanden gewunden (wie gut, dass es Gartenhandschuhe gibt…), als Tischdeko auf der Festtafel drapiert, über den Rahmen von Spiegeln und Bildern montiert und ist unverzichtbar als Accessoire auf dem Christmas Pudding. Wer das nachmachen möchte, legt die Blättchen und Beeren vor und/oder nach dem Flambieren oben drauf , aber nicht während! Verkohlter „holly“ trägt nicht zur festlichen Stimmung bei. Eines der bekanntesten englischen Weihnachtslieder heißt übrigens „The Holly and the Ivy“, wobei der Efeu ewiges Leben symbolisieren soll.

 

Ilex gedeiht in unseren Breitengraden im Garten, verursacht aber, wenn wir ihn zur Deko verwenden wollen, ein kleines Problem: Bis Weihnachten sind die roten Beeren immer weg. Vögel mögen sie nämlich auch! Da helfen nur Tricks. Entweder nehmen wir künstlichen „holly“, kaufen ein paar Zweige in der Gärtnerei oder denken schon im Herbst daran, kleine Mullsäckchen über die Beeren zu stülpen.


 



Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar wird von der Redaktion gelesen und frei geschaltet.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus.
(alle mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt sein)

Ihre Daten werden ausschliesslich intern genutzt und zu diesem Zweck in elektronischer oder schriftlicher Form gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten oder Teile davon erfolgt ausdrücklich nicht.