Neueste Beiträge

26.12.2016

Goodbye, George Michael

Dass George Michael, dessen Song „Last Christmas“ jedes Jahr um diese Zeit rauf und runter gespielt wird, ausgerechnet an Weihnachten sterben musste – das ist einer der seltsamen Zufälle des Lebens. Ein trauriger Schlusspunkt unter ein Jahr, das uns so viele große Künstler gekostet hat. George Michael war ein fantastischer Songschreiber, Sänger und Entertainer. Er hatte aber auch jene Zerrissenheit, die oft mit einem ungewöhnlichen Talent einhergeht, und man fragt sich dann immer, was Ursache...weiterlesen


23.12.2016

Mogelpackung

Weihnachtszeit, Mogelzeit. Wie bitte? Ja, wirklich – in Großbritannien gibt es zahlreiche Publikationen zum Thema „cheating at Christmas“. Dabei geht es nicht um wirklichen Betrug, sondern darum, sich den Aufwand für das Festessen etwas zu erleichtern, ohne dass es einer merkt. Denn selbst sehr erfahrene Hausfrauen und Hausmänner werden leicht nervös, wenn es um „turkey and all the trimmings“ geht, das traditionelle Weihnachtsmenüs. Denn da ist soo viel gleichzeitig zu beachten und zu tun....weiterlesen


21.12.2016

Die Eleganz der Zahlen

Na, auch immer Bauchweh gehabt vor den Mathearbeiten? Dann wird es vielleicht Zeit, einen neuen Blick auf den alten Angstgegner zu riskieren und die gerade erst eröffnete „Mathematics“-Ausstellung im Science Museum in London zu besuchen. In der sehr ambitioniert gestalteten „Winton Gallery“ wird begreifbar dargestellt, was diese Wissenschaft – Grundlage so vieler anderer Wissenschaften und Alltagstechniken – alles kann. Dazu werden reich illustrierte Geschichten erzählt, zum Beispiel vom...weiterlesen


19.12.2016

Perfekt für die Party

In Großbritannien ist die Vorweihnachtszeit immer auch die Zeit für viele, viele Partys, offizielle genauso wie private. Den Stress, die Wohnung für Gäste zu putzen, braucht aber gerade jetzt niemand, und stundenlanges Wienern nützt ja auch wenig, wenn kurz darauf fröhliche Heerscharen einfallen. Die traditionsreiche britische Zeitschrift „Good Housekeeping“ – der Name sagt alles – weiß Rat und verrät, wie alles ohne zu viel Aufwand schön sauber aussieht. Kurzversion: Flur aufräumen und...weiterlesen


15.12.2016

Christmas Tea

Kaffee, Plätzchen und Stollen sind etwas Wunderbares. Aber warum nicht mal zu einem festlichen Afternoon Tea einladen? Man kann es den Briten nachmachen und dabei für einen guten Zweck sammeln, also ausdrücklich auf Mitbringsel verzichten und stattdessen um Geld bitten für etwas, das einem am Herzen liegt. Das lohnt sich natürlich erst ab einer gewissen Gästezahl. Ein klassischer Afternoon Tea besteht ja aus drei Komponenten (neben Tee natürlich): Sandwiches, Scones, Kuchen. Damit es...weiterlesen


13.12.2016

Von Hühnern und Hirschen

Nicht nur der Mai ist Hochsaison für Hochzeiten, auch die romantische Vorweihnachtszeit. Deshalb begegnet man derzeit in Großbritannien noch mehr „stags“ und „hens“ als sonst. Denn der Junggesellen- oder auch Junggesellinnenabschied hat dort tierische Namenspaten: Die Männer sind „Hirsche“ und die Frauen „Hennen“. Im ersten Fall kommt der Ausdruck wohl vom Hirschgeweih, das früher in feinen Häusern das sogenannte Herrenzimmer zierte und unter dem die Männer bei Brandy im Tabakqualm saßen. Dass...weiterlesen


02.12.2016

Nur nicht drängeln!

Ein Engländer, selbst wenn er allein ist, bildet eine ordentliche Ein-Mann-Schlange. Dieses Zitat von George Mikes, einem ziemlich witzigen britischen, aber aus Ungarn stammenden Autor, hat schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel. Es stimmt aber immer noch. Schlangestehen ist in England eine hohe Kunst. Wer sie nicht beherrscht, gilt als Rüpel und bekommt die ganze Wucht des Volkszorns zu spüren – in Form schweigender Verachtung. Seit Jahren liest man in britischen Medien, es gehe bergab mit...weiterlesen