Einfach klassisch: Croquet

Croquet-SpielEin Picknick, ein Glas Pimm´s und dann ein gepflegtes Croquet-Spiel: Englischer lässt sich ein sonniger Tag nicht zelebrieren! Das Rasenspiel mit den kleinen Torbögen, den Schlägern in Hammerform und den bunten Bällen ist ein echter Klassiker. Und obwohl es natürlich sehr fair und sportlich zugeht und nicht gemogelt wird, darf der Spieler ganz regelkonform die Bälle der Gegner wegeschubsen. Wie schön!

Weiterlesen

Im Freien feiern: Gartenparty, English style

Gartenparty, English styleLet´s celebrate! Wenn der Frühling und der Sommer – wie in Großbritannien – ein bisschen unzuverlässig sind, lassen sich Gartenpartys am besten spontan feiern. Mehrwöchige Vorbereitungen und Einladungen auf handgeschöpftem Büttenpapier haben fast immer Dauerregen zur Folge, das ist leider ein Naturgesetz. Deshalb: Zeigt der Blick in die Wetter-App Sonnenschein und Wärme, dann laden wir schnell alle ein, die Zeit haben, schmücken die Terrasse ländlich-lässig und servieren leckeres, aber schlichtes Essen.

Weiterlesen

Ein Tag am Meer

Saltburn Pier

Saltburn Pier

„Oh, I do love to be beside the seaside“: Dieser Hit, 1907 in England geschrieben, ist so aktuell wie eh und je. Am Strand, da sind wir doch alle gern! Weit hat es in Großbritannien keiner, maximal 114 Kilometer bis zur Küste. Die Konkurrenz der sonnensicheren Länder wie Spanien hat allerdings dazu geführt, dass Kurztrips oder Tagesausflüge heute üblicher sind als mehrwöchige Ferien in Brighton, Scarborough, Weymouth oder Southport. Schade, denn die britischen Badeorte haben ihren ganz eigenen Retro-Charme.

Weiterlesen

Lob dem Lavendel

Lavendel, EnglandBesonders frühlingshaft ist es ja nicht draußen, und in London lag dieser Tage Schnee. Was hilft gegen späten Winterblues? Lavendelduft. Einmal schnuppern, schon ist das Sommergefühl da und wir sehen vor uns lila blühende, von der Sonne beschienene Felder und hören die Bienen summen.

Weiterlesen

Die große Not

Liffey, Denkmal, Hungersnot

Das Denkmal für die Opfer der Hungersnot am Fluss Liffey – aus Bronze gestaltet von Rowan Gillespie.

Vielleicht haben Sie den Film „Brooklyn“ gesehen, in dem eine junge Irin in den 1950er Jahren in die Vereinigten Staaten auswandert. Zu Hause gibt es für sie keine Arbeit und keine Zukunft. Damals sind viele Iren Richtung Amerika aufgebrochen – aber die größte Auswanderungswelle war viel früher, schon Mitte des  19. Jahrhunderts. Rund zwei Millionen Iren verließen damals ihre Heimat und zogen nach England, in die USA , nach Kanada oder nach Australien. Eine Million Menschen verhungerten – es war die schreckliche Zeit der irischen „Potato Famine“, der großen Hungersnot.

Weiterlesen

Happy Birthday!

Elizabeth und Philip, 1953

Elizabeth und Philip, 1953

Your Majesty,
die herzlichsten Glückwünsche zu Ihrem 90. Geburtstag. Da Ihre offizielle Geburtstagsfeier ja mal wieder im Juni ist, können Sie den Tag vielleicht im Kreise Ihrer Liebsten genießen, zumindest halb-privat…wie schön, dass jetzt auch schon zwei Urenkelkinder gratulieren oder doch, im Fall der kleinen Charlotte, lieb gucken und die great-granny anlächeln. Oder werden Sie, wie in vielen englischen Familien, „nana“ genannt?

Weiterlesen

Kleine rote Glücksbringer

erdbeereHerzförmig, rot, mit grünem Krönchen: Gibt es eine schönere Frucht als die Erdbeere? Auch die Briten lieben ihre „strawberries“, sie gelten sogar als das beliebteste Obst neben Äpfeln. Offizieller Start der einheimischen Ernte ist in Großbritannien der 1. Mai, aber es braucht nur ein paar sonnige Tage, dann sind die Früchtchen früher dran. Ihr englischer Name bezieht sich auf den noch heute praktizierten Brauch, die Pflanzen im Winter mit Stroh abzudecken.

Weiterlesen

Gartenkunst aus drei Jahrhunderten

hestercombeEnglische Gartenkunst genießt Weltruhm, und das Land hat unglaublich viele Parks und Anlagen, die einen Besuch lohnen. „Typisch englisch“ ist der im 18. Jahrhundert erfundene Landschaftsgarten, der mit Teich, Wasserfall, Wiese und Bäumen ganz natürlich wirkt, aber sorgfältig durchkomponiert und gepflegt ist – aus jeder Perspektive soll sich ein Ensemble „wie gemalt“ präsentieren. Besonders schön ist es aber, wenn ein Garten verschiedene Stilrichtungen vereint. So wie Hestercombe Gardens in Somerset, die drei Jahrhunderte und ihre Gartenmoden spiegeln.

Weiterlesen